Zum Inhaltsbereich springen

Kommandantentreffen in Klagenfurt

(22.10.2009)
Zweimal im Jahr treffen sich die Kommandanten des Österreichischen Bundesheeres zu einem Informationsaustausch. Auch ein Besuch im Rathaus stand auf dem Programm.

Unter der Leitung von Generalmajor Mag. Bernhard Bair vom Kommando Einsatzunterstützung in Wien, fand vom 20. bis 22. Oktober ein Treffen in Klagenfurt statt. Stadtrat Wolfgang Germ heißte die Kommandanten in Vertretung des Bürgermeisters Christian Scheider im Rathaus herzlich willkommen. Er überbrachte die Grüße des Bürgermeisters und verwies darauf, dass der Stadtsenat eine Resolution für die Erhaltung des Militärkommandos in Kärnten beschlossen hat. „Für die Stadt ist das Militär sehr wichtig und es ergeben sich auch viele Synergien, die genutzt werden“, betonte Stadtrat Germ.

Stadtrat Ing. Herbert Taschek  überbrachte die Grüße seines Kollegen Stadtrat Peter Steinkellner und freute sich als Tourismusreferent darüber, dass die Kommandoeinheit Einsatzunterstützung das Treffen in Klagenfurt abgehalten hat. Taschek bezeichnete das Österreichische Bundesheer als wichtigen Partner, erinnerte an die Partnerschaft mit dem Jägerbataillon 25 und die Auszeichnung der Heeressanitätsanstalt mit dem Klagenfurter Stadtwappen.
An dem von Oberst Peter Umfahrer von der Laudon-Kaserne Klagenfurt organisierten Treffen in Klagenfurt nahmen Kommandanten aller Logistikzentren, der Munitionsanstalten, des gesamten Gesundheitswesens, des Heeressportzentrums mit allen Sportleistungszentren, der Heeresbekleidungsanstalt, dem Militärhundezentrum und des Versorgungsregiment 1 in Graz teil.

Stadtrat Germ überreichte Generalmajor Mag. Bair zur Erinnerung ein Klagenfurt-Buch und lud alle Kommandanten zu einer Führung durch die Klagenfurter Altstadt ein. 
Scrolle nach oben