Zum Inhaltsbereich springen

Sonderausstellung im Bergbaumuseum

(10.10.2009)
Eine Sonderausstellung im Bergbaumuseum widmet sich dem Leben, der Politik und dem tragischen Tod von Dr. Jörg Haider.

Ein Jahr ist vergangen, seit Dr. Jörg Haider in der Nacht zum 11. Oktober tödlich verunglückt ist. Die Kulturabteilung der Stadt Klagenfurt widmet dem verstorbenen Landeshauptmann, der zu den bekanntesten Politikern Österreichs zu zählen ist, eine Sonderausstellung in der Felsenhalle des Bergbaumuseums.
Diese Multimedia-Ausstellung mit dem Titel „Jörg Haider – 1950-2008“ ist der Versuch, die Biografie Jörg Haiders anhand von Texten, Fotos, Videos, Tonträgern und persönlichen Gegenständen für Besucher nachvollziehbar zu machen: seine Kindheit, sein Leben, seinen politischen Alltag, seinen Zugang zu Wirtschaft, Kultur, Bildung, Medien, Heimat, EU uvm.

Die Ausstellung ist in drei Themenschwerpunkte gegliedert: Die Familie. Der Landeshauptmann. Der Tod. Zu sehen sind an die 20 Videoclips, die auf fünf Bildschirmen zu sehen sind, rund 150 zum Teil unveröffentlichte Fotos mit begleitenden Texttafeln und 60 beleuchteten Bild-Text-Tafeln, die den Menschen und den Politiker Jörg Haider nach zu skizzieren versuchen.
Symbolische Ausstellungsexponate wie z.B. das Schaukelpferd des kleinen Jörg, Claudia Haiders Hochzeitskleid, Haiders Kleidungsstücke, mit denen er einen neuen Modestil in die Politik brachte, sowie sein Landeshauptmannschreibtisch runden die Ausstellung ab.

Zu sehen bis 26. Jänner, täglich von 9 bis 16 Uhr.
Infos auf www.bergbaumuseum.at
Scrolle nach oben