Zum Inhaltsbereich springen

Stadtwappen für Friseursalon Kamm & Schere

(29.10.2009)
Seit 57 Jahren gibt es in der Feldkirchner Straße den Friseursalon Kamm & Schere, jetzt darf das Stadtwappen geführt werden.

Für das Familienunternehmen, das von vielen Stammkunden seit Jahrzehnten geschätzt wird, gab es nun eine besondere Auszeichnung: Bürgermeister Christian Scheider und Wirtschaftsreferent Albert Gunzer stellten sich mit dem Klagenfurter Stadtwappen ein. Dieses wird über Beschluss des Gemeinderates an Betriebe vergeben, die länger als 50 Jahre existieren.

„Die Stadt ist stolz, wenn es Unternehmen gibt, die diese Vorrausetzungen erfüllen. Gerade heute, wo viele Betriebe auf- und bald wieder zusperren, ist das ein besonderes Qualitätszeichen über viele Jahrzehnte hinweg,“ lobte Bürgermeister Christian Scheider, das Team von „Kamm & Schere“.

Die Großeltern der heutigen Besitzerin, das Ehepaar Urbanc, eröffneten den Friseursalon im Jahr 1952 in der Feldkirchner Straße 91.  Sieben Jahre später wurde auf den heutigen Standort, in die Feldkirchner Straße 78, übersiedelt.

Beide Großeltern verstarben früh, 1985 übernahm Tochter Doris Possegger den Betrieb und führte diesen bis zu ihrer Pensionierung 2006. Seit diesem Jahr führt Alexandra Moser den Friseursalon in dritter Generation.  Das Geschäft wurde umgebaut und modernisiert, Alexandra Moser kümmert sich gemeinsam mit einer Mitarbeiterin und zwei Lehrlingen um die Kunden und Kundinnen.

Wirtschaftsreferent Vzbgm. Albert Gunzer stellte fest, dass Kundenfreundlichkeit, Qualität, einfach alles passen muss, um so viele Jahrzehnte erfolgreich zu sein. Gunzer gratulierte ganz herzlich zu der Auszeichnung.

 

Scrolle nach oben