Zum Inhaltsbereich springen

Delegation aus Nanning in Klagenfurt

(14.09.2009)
Aus Nanning, der südchinesischen Partnerstadt von Klagenfurt, war eine ranghohe Abordnung zum Erfahrungsaustausch in Klagenfurt.

Auf einer Studienreise in mehrere europäische Länder befindet sich derzeit eine Abordnung aus der südchinesischen Stadt Nanning. Auch ein Besuch der Partnerstadt Klagenfurt stand auf dem Programm, das vor allem Erfahrungsaustausch in Belangen wie Stadtplanung, Stadtbau, Gartenbau und Auslandskontakte zum Schwerpunkt hatte.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen im Restaurant „Fallaloon“ begrüßte Stadtplanungsreferentin Vizebgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz die Delegation sehr herzlich und freute sich auch, Dr. Erich Lindner willkommen heißen zu können. Mathiaschitz wies auf die großen Verdienste Lindners hin, denn „der ehemalige Präsidialchef der Landeshauptstadt Klagenfurt war maßgeblich für die Entstehung der partnerschaftlichen Aktivitäten und der Städtepartnerschaft zwischen Klagenfurt und Nanning verantwortlich“.

Stadtgartenzentrale
Die Delegation, bestehend aus Zhaofeng Ruan (Generalsekretär des Generalbüros der Stadtregierung Nanning), Dingjiang Huang (Vizedirektor des Ausschusses für Stadtbau), Ning Feng (Vizedirektor des Amtes für Stadtplanung), Guofu Deng (Direktor des Amtes für Gartenbau) und Jiang Peng (Vizedirektorin des Büros für Auswärtige Angelegenheiten der Stadt Nanning) dankten Vizebgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Präsidialchef Mag. Arnulf Rainer für die freundliche Aufnahme und die Hilfestellungen in Klagenfurt, sowie die umfangreichen Informationen in den Bereichen Stadtplanung und Stadtentwicklung.
Besonders beeindruckt waren die Gäste aus China von der neuen Klagenfurter Stadtgartenzentrale, die ausführlich besichtigt wurde.

Foto: Stadtpresse / Wedenig
Vizebgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, Präsidialchef Mag. Arnulf Rainer, Dr. Erich Lindner (ehemaliger Präsidialchef der Stadt Klagenfurt und Ehrenbürger der Stadt Nanning) mit der fünfköpfigen Fachdelegation aus Nanning.

Scrolle nach oben