Zum Inhaltsbereich springen

Diese Mülleimer sind Wunschobjekte

(18.09.2009)
Wunderschön und so praktikabel! Die neuen Mülleimer auf dem Alten Platz passen perfekt zum herrlichen historischen Ambiente.

Der Alte Platz hat – auf Initiative von Stadtplanungsreferentin Vzbgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz – neue, zu den stilvoll erhaltenen Altstadthäusern des Platzes passende, Mülleimer bekommen. Diese sind nicht nur von besonders ästhetischer Form, sondern auch äußerst praktikabel, wie DI Georg Wald, Experte für Stadtmöblierung der
Abt. Stadtplanung, erklärt: Die Mülleimer haben eine Kupferhaube, die eine Patina ansetzen wird, was zum historischen Ambiente des Alten Platzes passend ist. Zugleich halten sie Regenwasser ab, verhindern den Blick auf den Müll und machen die Eimer „selbstlöschend“. Das bedeutet, selbst wenn jemand versuchen sollte, den Unrat im Eimer anzuzünden, wird ein Brand durch Form und Material des Eimers verhindert.

Wunschobjekte

Wesentlich für die Stadtmöblierung auf dem Alten Platz ist außerdem, dass diese mobil ist. „Bei größeren Lieferungen und bei Veranstaltungen müssen diese leicht zu verstellen sein und dürfen keine Schäden am Boden verursachen“, so die Planungsreferentin. Der Behälter selbst hat außen Rillen, sodass die Eimer nicht mit Aufklebern etc. verunstaltet werden können.
„Wir sind sehr froh, dass Dr. Maria-Luise Mathiaschitz so schnell auf unser Ansuchen reagiert hat“, freuen sich Cornelia Hübner und Herbert Reiner von der Interessensgemeinschaft Fußgängerzone. Die neuen Mülleimer seien sowohl von der Ästhetik als auch von ihrer Eignung her „Wunschobjekte“ der Interessensgemeinschaft. Insgesamt werden auf dem Alten Platz 11 der neuen Mülleimer aufgestellt werden.

Für den Alten Platz in Planung sind außerdem ein Eislaufplatz und ein Kinderspielplatz. „Wir sind derzeit in der Konzeptionierungsphase“, so Vzbgm. Dr. Mathiaschitz, die nähere Informationen bekannt geben wird, sobald Details für diesen Beitrag zur Innenstadtbelebung und –entwicklung feststehen.

Scrolle nach oben