Zum Inhaltsbereich springen

Zugtaufe in Klagenfurt

(19.09.2009)
Der Klagenfurter Hauptbahnhof ist der Viertschönste von Österreich! Dieser Auszeichnung nicht genug, gibt es nun auch einen Regionalzug mit dem Namen „Klagenfurt am Wörthersee“.

Die Zugtaufe wurde von Bürgermeister Christian Scheider und ÖBB-Regionalmanager Mag. Manfred Oberrauner (am Foto) am Samstag vorgenommen. „Der Zug mit dem Klagenfurter Wappen wird in Kärnten und der Steiermark unterwegs sein und soll die Verbundenheit der Bahn mit der Landeshauptstadt zum Ausdruck bringen“, so Mag. Oberrauner bei der Taufe, die im Rahmen des ÖBB-Familienfestes am Bahnhof  standardmäßig mit Sekt vorgenommen wurde.
„Die Stadt ist Stolz auf einen eigenen Regionalzug und natürlich auch auf den wunderschönen Bahnhof“, betonte Bürgermeister Scheider.

Hohe Zuwachsraten
Wie seitens der Bahn versichert wurde, entwickelt sich Klagenfurt immer mehr zum Bahn-Verkehrsknotenpunkt. Rund 200 Zugbewegungen gibt es pro Tag, bei der Passagierfrequenz werden heuer zweistellig Zuwachsraten verbucht. Entscheidend dafür ist laut Mag. Oberrauner das verbesserte Bahnangebot (plus 700.000 Kilometer im Fahrplanangebot), die Modernisierung der Zugsgarnituren (die Triebwagengarnitur des Klagenfurter Regionalzuges kostet rund 3,5 Millionen Euro) sowie der gesamte Ausbau der Infrastruktur.

Bildext: Bürgermeister Christian Schider und Mag. Oberrauner (ÖBB) bei der Zugstaufe

Foto: Stadtpresse/Burgstaller

Scrolle nach oben