Zum Inhaltsbereich springen

Abschlussfeier Integrationsprojekt

(28.04.2010)
Deutsch als Fremdsprache für Eltern - in St. Ruprecht werden Deutschkurse für ausländische Mütter angeboten. Zum erfolgreichen Abschluss gratulierte auch Vzbgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz.

Die Projektgruppe Frauen organisiert gemeinsam mit der Stadt Klagenfurt Deutschkurse für Eltern fremdsprachiger Kinder. Heute wurde im Kindergarten und Hort St. Ruprecht zur Abschlussfeier eingeladen, bei der die Mütter ihre Abschlusszertifikate erhielten.

Miteinander lernen und einander verstehen

Das Integrationsprojekt wird in St. Ruprecht und in Annabichl seit vier Jahren durchgeführt. Gerade im Stadtteil St. Ruprecht findet dieses Angebot großen Zuspruch – 80 % der Kinder im Kindergarten sind Migranten und viele Eltern, vor allem Mütter, beherrschen die deutsche Sprache kaum oder meist gar nicht. So kommt es bei alltäglichen Situationen, etwa wenn ein Kind krank gemeldet werden muss oder es andere Fragen gibt, zu Verständnisschwierigkeiten. Was für heimische Eltern ganz normal ist, stellt für Migrantenmütter eine scheinbar unüberwindbare Hürde dar. Die Projektgruppe Frauen hilft mit den Deutschkursen diese Schwierigkeiten zu überwinden. Gerade Frauen aus dem arabischen Raum sind es nicht gewohnt, selbst zu handeln und auf sich gestellt zu sein – all das auch noch in einer fremden Sprache. Mit diesem Angebot werden die Scheu und Ängste überwunden und ein Schritt in die Selbstständigkeit geebnet.
Mittlerweile sind die Frauen im Kurs eine eingeschworene Gemeinschaft und sind für die Hilfe sehr dankbar. „Ich glaube, die Themen in unseren Deutsch-Kursen unterscheiden sich stark von anderen Sprachkursen – wir bauen zu den Frauen Vertrauen auf und lernen soviel über ihr persönliches Leben und ihre jeweiligen Kulturen!“, erzählt Projektleiterin Mag. Maria Cervenka.

Vizebürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz unterstützt dieses Projekt von Anfang an. „Dieses Angebot ist enorm wichtig, es hilft uns einander besser kennen zu lernen und zu verstehen. Ich freue mich, dass das Interesse so groß ist und diese Initiative im kommenden Herbst weiterhin stattfinden wird!“, so Kindergarten- und Schulreferentin Vzbgm. Dr. Maria-Luise Mathiaschitz.
Anschließend überreichte die Vizebürgermeisterin den Kursteilnehmerinnen ihre Zertifikate für den erfolgreichen Abschluss.

Detaillierte Informationen zu dieser Projektinitiative finden Sie im HIER sowie im Internet unter www.projektgruppe-frauen.at.


Scrolle nach oben