Zum Inhaltsbereich springen

Einsatzalarmierung per SMS

(14.04.2010)
Eine technische Neuerung gibt es seit kurzem bei der Klagenfurter Berufsfeuerwehr! Die Alarmierung der freiwilligen Feuerwehrmänner erfolgt nun nicht mehr nur über den Sirenenalarm alleine, sondern auch per SMS. Von den Vorteilen des neuen Systems überzeugten sich diese Woche Bürgermeister Christian Scheider und Stadtrat Wolfgang Germ.
Wie BF-Kommandant Ing. Josef Pobegen dazu erklärte, werden diese SMS in den Handynetzen vorrangig behandelt. „Benachrichtigt werden nur jene freiwilligen Feuerwehrmänner, in deren Bezirk der Alarm fällt“, so Pobegen, der die Kosten für dieses System mit rund 3000 Euro bezifferte. Die SMS-Alarmierung ist bisher in Österreich, Deutschland und Italien im Einsatz.
Technisch erfolgt die Übermittelung zu einem Server nach Oberösterreich als Bündel-SMS, vom Server erfolgt dann die Weiterleitung an die einzelnen Teilnehmer in den jeweiligen Mobilfunknetzen.
Wie dazu Bürgermeister Christian Scheider betonte, kann in die SMS-Alarmierung jede beliebige Handynummer eingebunden werden. Somit können in Zukunft auch andere Sicherheitsdienste oder Alarmzentralen in die Alarmierung einbezogen werden.
Scrolle nach oben