Zum Inhaltsbereich springen

Behindertensportlerin geehrt

(10.12.2010)
Nedelka Lorenz, mehrfache Leichtathletik-Staatsmeisterin, wurde für ihre herausragenden Leistungen von Bürgermeister Christian Scheider geehrt.
Kugelstoßen, 100-Meter-Lauf, Speer- und Diskurswerfen sind die Spezialdisziplinen von Nedelka Lorenz. Seit ihrer Geburt leidet sie an einer linksseitigen spastischen Lähmung – das hat die Klagenfurterin aber nicht davon abgehalten, seit 2003 sieben Mal österreichische Leichtathletik-Staatsmeisterin zu werden. Rechnet man alle Disziplinen zusammen sind, sind das 24 Staatsmeistertitel! Eine beachtliche Leistung, die nun auch seitens der Stadt offiziell gewürdigt wurde. Bürgermeister Christian Scheider überreichte Nedelka Lorenz eine Urkunde mit Dank und Anerkennung für ihre sportlichen Erfolge.
Die Ehrung fand während der Eröffnung der Ausstellung „Kunst-Kultur-Sport-Spiel“ statt. Der Künstler Kurt Peter Sippl stellt einige seiner Werke von sich und anderen Künstlern aus, die bis Ende Dezember im Europahaus, Reitschulgasse 4, zu sehen sind und zum Verkauf stehen. Ein Teil des Verkaufserlöses kommt Nedelka Lorenz zu Gute. „Im Behindertensport ist es sehr schwierig einen Sponsorvertrag zu bekommen. Die meisten Wettkämpfe muss ich mir selbst finanzieren, deshalb bin ich für eine solche Unterstützung sehr dankbar!“, so die Sportlerin. Im Sommer 2011 wird es eine weitere Benefizveranstaltung für Nedelka Lorenz geben.

Das größte Ziel der Leichtathletin sind die Paralympics 2012 in London. Davor steht aber im kommenden Juni die nächste Staatsmeisterschaft an.
Scrolle nach oben