Zum Inhaltsbereich springen

"Goldene Medaille" für Dieter Kalt

(10.12.2010)
Die Klagenfurter Sportlegende Dr. Dieter Kalt wurde von Bürgermeister Christian Scheider mit der "Goldenen Medaille" ausgezeichnet.
„Mein Leben gliedert sich in drei Bereiche, nämlich Familie, Beruf und Sport“, betonte ein sichtlich gerührter Dr. Dieter Kalt, als er von Bürgermeister Christian Scheider im Klagenfurter Rathaus eine besondere Auszeichnung verliehen bekam. Dr. Kalt wurde für seine Verdienste um den Sport sowohl als Aktiver als auch als Funktionär die „Goldene Medaille der Landeshauptstadt“ vergeben. Dazu gratulierten nicht nur Bürgermeister Scheider, sondern auch viele Familienmitglieder und gute Freunde, die zur kleinen Feierstunde in das Rathaus gekommen waren.

 

Der 1941 geborene Kalt war bis 1980 für den KAC aktiv, war danach Schiedsrichter und auch Trainer. Seit 2006 ist Dr. Kalt, der sich auch stark für die „Senza Confini“-Olympiabewerbung eingesetzt hat, Präsident des Österreichischen Eishockeyverbandes (ÖEHV).

 

„Ein Mann, der für den Sport lebt und immer mit Herz und Kompetenz dabei ist“, betonte Bürgermeister Scheider, der Dr. Kalt als einen Klagenfurter mit Vorbildfunktion für die Jugend bezeichnete.
Dr. Kalt dankte recht herzlich für die Auszeichnung und betonte, dass er auch in der Pension – er war hauptberuflich Bezirkhauptmann von St. Veit a. d. Glan – nicht ohne den geliebten Eishockeysport auskommen kann.

Scrolle nach oben