Zum Inhaltsbereich springen

Dr. Karl-Heinz Scheriau in Pension

(18.02.2010)
Er hat sich in Klagenfurt um die Senioren, die sozial Benachteiligten und die Behinderten gekümmert: Dr. Karl-Heinz Scheriau, der nach knapp 40 Jahren städtischer Dienst in den Ruhestand trat.

Donnerstag dieser Woche wurde er von Bürgermeister Christian Scheider persönlich verabschiedet.
Scheriau und Scheider sind viele Jahre gemeinsam den Weg einer optimalen Senioren- und Behindertenbetreuung gegangen. Daher wurden im Rahmen der Verabschiedung auch viele gemeinsame Erinnerungen ausgetauscht. „Bei der ersten Weihnachtsfeier für Senioren etwa hatten wir im Gemeindezentrum St. Ruprecht knapp 50 Gäste, heute ist auch das Klagenfurter Konzerthaus für diese Veranstaltung schon zu klein“, so Scheriau, der sich jetzt ein wenig Auszeit gönnt, um im Herbst dann ein neues Projekt durchzuführen. „Heuer wird es in Klagenfurt erstmals eine eigene Seniorenmesse geben, mit der Koordination wurde ich beauftragt“, konnte Scheriau Bürgermeister Scheider berichten.
Weitere erfolgreiche Seniorenveranstaltungen waren und sind das Internetcafe, die Malaktion oder die diversen Wanderveranstaltungen.
Engagiert hat sich Scheriau aber auch bei SOMA, er war jahrelang Präsident.
Nachfolger von Dr. Scheriau ist Mag. Wilfried Kammerer, das Seniorenbüro befindet sich nun im Rathaus gleich im Eingangsbereich. Bürgermeister Scheider dankte Dr. Scheriau für sein Engagement zum Wohle vieler Mitbürger und wünschte ihm für die Zukunft alles Gute.
Scrolle nach oben