Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Jugendparlament tagt in Klagenfurt

(22.01.2010)
Die neunte nationale Sitzung des Model European Parliament Austria findet derzeit in Klagenfurt statt. Auftakt war im Gemeinderatssaal des Rathauses!

55 Jugendliche aus allen Bundesländern Österreichs befinden sich anlässlich der 9. Nationalen Sitzung des Model European Parliament Austria bis kommenden Sonntag in Klagenfurt. Die Jugendparlamentarier, die entweder von ihrem Bundesland oder ihrer Schule nominiert werden, diskutieren und beschäftigen sich damit, was für Österreich und Europa bzw. die Entwicklung Österreichs in der Europäischen Union wichtig ist und bilden für ihre politische Arbeit auch Fachausschüsse zu Themen wie Bildung, Kultur, Einwanderungspolitik oder Energiepolitik.

Die Auftaktsitzung fand Freitag vormittag im Gemeinderatssaal des Klagenfurter Rathauses statt. Bürgermeister Christian Scheider begrüßte die jungen Leute herzlich und hieß sie in der Kärntner Landeshauptstadt willkommen. „Dass die Jugend ihre Ideen einbringt und sich für eine gute Entwicklung Österreichs und Europas engagiert, ist besonders wichtig, denn sie sind die Zukunft.“ Scheider, der sich in der ersten Jugendparlamentsstunde gemeinsam mit Landesschulratspräsident Mag. Walter Ebner, Prof. Mag. Margit Macho (Direktorin des BRG Mössingerstraße) und LHStv DI Uwe Scheuch an der Sitzung beteiligte, betonte auch, dass es für jeden Mitgliedsstaat der Europäischen Union wesentlich ist, seine Besonderheiten und Traditionen beizubehalten. „Die Vielfalt macht auch die Lebendigkeit einer Staatenunion aus“, so der Klagenfurter Bürgermeister. In Zeiten der Wirtschaftskrise sei es besonders wichtig, starke Verbündete zu haben, betonte Scheider, solche Krisen können nur in einer starken Gemeinschaft gelöst werden.

Das Model European Parliament (MEP) wurde übrigens ins Leben gerufen, um die Entwicklung eines tiefen europäischen Bewusstseins und Verstehens unter Jugendlichen in Europa zu fördern. Seit 1994 bietet es Gelegenheit für Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation unter den heutigen europäischen Nationen mit dem Ziel, dem Europa von morgen den Weg zu weisen.

Die Teilnehmer tagen noch bis Sonntag Nachmittag in Klagenfurt, unter anderem in den Sälen im BG/BRG Mössingerstraße, im Ingeborg Bachmann-Gymnasium und im Landtagssaal. Auch die Nationalratsabgeordnete und ehemalige Außenministerin von Österreich, Dr. Ursula Plassnik, hat sich als Referentin vor dem Jugendparlament angesagt.
Scrolle nach oben