Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Letzter Arbeitstag für die Albrecht-Zwillinge

(29.01.2010)
Die Zwillingsschwester Irmgard und Ingeborg Albrecht treten gemeinsam in den Ruhestand und wurden von Stadtrat Wolfgang Germ verabschiedet. Der 29. Jänner war der letzte Arbeitstag für Irmgard Albrecht, langjährige Chefin der Klagenfurter Friedhofsverwaltung. Nach 38 Jahren Dienst beim Magistrat Klagenfurt tritt sie in den wohlverdienten Ruhestand. Gemeinsam mit ihrer Zwillingsschwester Ingeborg, die seit 1973 beim Magistrat ist und zuletzt im Gewerbeamt tätig war.
Das war natürlich ein willkommener Anlass für Personalreferent Stadtrat Wolfgang Germ, die Zwillingsschwestern in die Pension zu verabschieden.
Irmgard Albrecht war seit 1981 in der Friedhofsverwaltung beschäftigt und stand dieser seit 1987 als Leiterin vor. Als sie in der Abteilung anfing, wurde vom Sterbebuch bis zur Gräberkartei alles noch handschriftlich geführt. „Mittlerweile erfolgt natürlich alles elektronisch, unsere handschriftlichen Aufzeichnungen gehen aber bis in die Anfänge des letzten Jahrhunderts zurück“, so Albrecht. Unter ihrer Leitung wurden zahlreiche Ortsteilfriedhöfe erweitert sowie die Urnenschachtgräber eingeführt. Bis zum Jahr 2000 gehörte auch die Friedhofsgärtnerei noch zur Friedhofsverwaltung, heute ist sie ein Bereich der Abteilung Stadtgarten.
Ihre Zwillingsschwester Ingeborg war lange Jahre Sekretärin in der Magistratsdirektion, hat unter drei Magistratsdirektoren gearbeitet und schied nun als Sekretärin in der Abteilung Bau- und Gewerberecht aus dem Magistratsdienst aus.
Von Stadtrat Germ gab es für die Zwillingsschwestern die herzlichsten Glückwünsche für den neuen Lebensabschnitt.
Scrolle nach oben