Zum Inhaltsbereich springen

Sommertheater im Stadthaus

(23.06.2010)
Eine umgeschriebene Moliere-Komödie und ein spannendes Kindertheaterstück gibt es bis 17. Juli im Innehof des Stadthauses.

Der „Theater Sommer Klagenfurt“ beginnt am kommenden Donnerstag! Eine Künstlergruppe um Wilhelm Prainsack und Robert Saringer hat sich unter diesem Ensemblenamen zusammen getan und bespielt – auf Initiative von Vizebürgermeister Albert Gunzer und „KulturRaum Klagenfurt“ – ab 24. Juni den Innenhof des Klagenfurter Stadthauses! „Es freut mich als Kulturreferent dieser Stadt ganz besonders, dass unterhaltsames Sommertheater nun auch in Klagenfurt stattfindet“ betont Vzbgm. Albert Gunzer. Das Stadthaus bietet sich, so der Kulturreferent, optimal an. „Das Stadthaus ist zentral gelegen und hat einen Innenhof, der prädestiniert ist für kleine, feine Theateraufführungen“, so Gunzer, der das Projekt „Theater Sommer Klagenfurt“ mit 10.000 Euro und Sachleistungen (Bühne, Bestuhlung etc.) unterstützt.

Von 24. Juni bis 17. Juli gibt es im Stadthaus-Hof nun die Möglichkeit, laue Sommerabende mit Unterhaltung und Kulturgenuss zu verbringen. Mit „Der Geizige – nach Molière, doch völlig aus der Fassung“, wie das Ensemble das Stück nennt, und dem Kinderstück „Der Prinz von Kugelmundi“ stehen zwei Stücke auf dem Programm, die in dieser Fassung zum ersten mal zu sehen sein werden. „Wir haben eine schnelle, lustige Variante im Sinne Molières verfasst, in der wir unter anderem auch Antwort auf die Frage geben: Warum ist der Kerl eigentlich geizig“, verrät Regisseur Norbert Holoubek bei der Programmpräsentation am Dienstag Vormittag im Stadthaus.

Mit „Der Prinz von Kugelmundi“ wird das junge Publikum auf eine abenteuerliche und spannende Reise geschickt. Autor und Regisseur Norbert Holoubek hat ein modernes Märchen für die ganze Familie geschrieben, das lustig aber auch lehrreich von einem jungen Prinzen erzählt, der sich auf die Suche nach seinem verloren gegangenen Lächeln macht.
Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer wünschte dem gesamten „Theater Sommer Klagenfurt“-Team „alles, alles Gute und viel Erfolg“ für die Premierensaison in der Kärntner Landeshauptstadt und hofft auf „viele weitere gemeinsame Theatersommer-Erlebnisse in Zukunft“. Besonders begeistert ist Gunzer, dass das Ensemble zwei Drittel der Produktionskosten, die sich insgesamt auf zirka 40.000 bis 45.000 Euro belaufen werden, selbst tragen. 10.000 Euro kommen, wie erwähnt, von der Stadt Klagenfurt, 7.000 Euro steuert das Land Kärnten bei, der Rest kommt von Sponsoren, die sich das Team selbst organisiert hat und Einnahmen aus Eintrittsgeldern.

TERMINE:

„Der Geizige – nach Molière, doch völlig aus der Fassung“
24.-27. Juni, 30. Juni, 1.-4., 7.-10., 13.-17. Juli, jeweils 20.30 Uhr.

*** Am 30. Juni und 7. Juli haben Jugendliche übrigens die Möglichkeit, mitgebrachte Dinge gegen eine Eintrittskarte zu tauschen (die Aktion nennt sich „Bittwoch“).

„Der Prinz von Kugelmundi“
30. Juni und 1. Juli (jeweils 10 Uhr), 2. bis 4. Juli (jeweils 16.30 Uhr), 7. und 8. Juli um 10 Uhr, 9. und 10. Juli um 16.30 Uhr, 15. bis 17. Juli ebenfalls 16.30 Uhr.

KARTEN:

Vorverkauf bei „Klagenfurt Tourismus“, Rathaus, Neuer Platz 1
Kartenreservierung unter Tel.: 0680-31 11 005
sowie an der Abendkassa des Stadthauses
 

 

Scrolle nach oben