Zum Inhaltsbereich springen

Christine de Pauli in der Alpen-Adria-Galerie

(09.03.2010)
Mit der bekannten Künstlerin Christine de Pauli startet die Alpen-Adria-Galerie ihre neue Ausstellungsreihe „9020“.
 
Mit „9020“ werden im Jahrestakt Künstler und Künstlerinnen, die in Klagenfurt, also in „9020“ geboren, aufgewachsen oder ihren Lebensmittelpunkt in der Landeshauptstadt haben, vorgestellt. Ihren Anfang nimmt die Ausstellungsreihe mit Christine de Pauli.

„Christine de Pauli ist sozusagen ein Aushängeschild für Klagenfurt und wir sind stolz ihre Werke hier präsentieren zu dürfen!“ betont Kulturreferent Albert Gunzer. Die Ausstellung zeigt Arbeiten von de Pauli aus den letzten 10 Jahren. „Ich denke, ein Maler versucht das Unsagbare, nicht in Worten zu fassende, auf Papier zu bringen!“, so die Künstlerin zu ihrer Arbeit. Sie erzählt wenig über ihre Kunst – jeder, der ihre Werke betrachtet, soll sich selbst ein Bild davon machen. Denn „könnte ich alles erzählen, müsste ich nicht malen!“, schmunzelt Christine de Pauli, die seit 1976 in Klagenfurt lebt. Sie verwendet keine knalligen Farben, jedes Bild ist in sich stimmig und die Exponate sind eine gute Mischung aus Leichtigkeit und Schwere. Ihre Inspiration holt sich die leidenschaftliche Wanderin in der Natur.

Die Werke von Christine de Pauli sind bis 2. Mai in der Alpen-Adria-Galerie, Theaterplatz 3, zu sehen. Öffnungszeiten: Täglich außer Montag von 10 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Ostermontag und Ostersonntag ist die Galerie geschlossen! Der Eintritt ist frei!

Infos auch unter www.alpenadriagalerie.net.
Scrolle nach oben