Zum Inhaltsbereich springen

Gemeinderat beschließt Stellenplan 2010

(02.03.2010)
Gemeinsam mit dem Budget muss auch der Stellenplan für das jeweilige Jahr beschlossen werden. Erstmals seit 20 Jahren ist dieser rückläufig.

Vorgelegt wurde der Stellenplan von Personalreferent Stadtrat Wolfgang Germ. "Er ist gut vorbereitet und wir haben konsequente Personalpolitik gemacht", so der Referent.
1.771 Planstellen werden ausgewiesen, das sind insgesamt 72 weniger als im Vojahr (11 ganzjährig Bedienstete, 55 Praktikanten, sechs Saisoniers). Damit wurde erstmals seit 20 Jahren der Stekllenplan reduziert. "Die Verwaltungsreform ist ein richtiger Schritt in die richtige Richtung", stellte Stadtrat Germ fest und verwies auf Einsparungen in der Höhe von 750.000 Euro. Der Personalanteil inklusive Pensionen liegt im Budget 2010 bei rund 35 Prozent.
Der Stellenplan wurde gegen die Stimme der Liste EW beschlossen.

Die Vereinbarung mit dem Land Kärnten zur Errichtung der sogenannten "Ostspange" zur Entlastung der Völkermarkterstraße wurde über Antrag von Verkehrsreferent Stadtrat Peter Steinkellner beschlossen. Die Stadt beteiligt sich an den Errichtungskosten mit 2,2 Millionen Euro. Dagegen stimmten die Grün-Madatare und die Abgeordnete Brigitte Schmelzer.

Keine Mehrheit erhielt ein Dringlichkeitsantrag der SP-Fraktion zur Erstellung eines Nutzungskonzeptes für ein Sport-und Wellness-Hallenbad.
Scrolle nach oben