Zum Inhaltsbereich springen

Spielplatz im Stadtgraben ganz neu

(20.05.2010)
Die Lindwurmkinder freuen sich: der traditionelle Spielplatz im Stadtgraben wurde ganz neu gestaltet. Stadtrat Wolfgang Germ gab den Startschuss für die erste Kletter- und Rutschpartie.

Park und Spielplatz im alten Stadtgraben sind eine innerstädtische Erholungsoase für Klein und Groß. Für die Kleinen gibt es jetzt ganz neue, moderne Spielgeräte. Investiert wurden von der Stadt rund 20.000 Euro, allein 12.000 kostete die attraktive Spielbomnation mit Rutsche, Seilen, kleiner Kletterwand. Rund 8.000 Euro wurde für die Umgebungsgestaltung aufgewendet.

Donnerstag konnte der zuständige Referent, Stadtrat Wolfgang Germ die neue Spieloase im innerstädtischen Grün übergeben.  Zur Eröffnung probierten gleich die Kinder der ersten Klasse der Volksschule 1 in der Benediktinerschule die Spielgeräte aus und waren total begeistert.

"Wir haben in Klagenfurt 44 öffentliche Spielplätze und noch einmal 23 in den Kindergärten und Horten", erklärt Stadtrat Germ. Er hat einen Städtevergleich durchführen lassen, dabei liegt Klagenfurt mit dieser Zahl im guten Österreich-Schnitt.

Neue Spielplätze sollen in der nächsten Zeit nicht dazu kommen, es gelte die bestehenden Plätze zu erhalten und zu sanieren, sagt der Stadtgartenreferent. "Billig sind Erhaltung und Erneuerung nicht, die Geräte müssen im Interesse der Sicherheit der Kinder aus hochwertigen Materialien sein und werden ständig kontrolliert und gewartet", so Stadtrat Germ.

Scrolle nach oben