Zum Inhaltsbereich springen

Stadtwappen für Filmklub

(15.11.2010)
Mit 50 Jahren ist der Filmklub Klagenfurt Wörthersee der älteste Filmklub in Kärnten. Zum 50-er gab es nun das Stadtwappen.
Vergangenes Wochenende feierte man im „Vereinslokal“, dem Gemeindezentrum Annabichl, großes Jubiläum. Von der Stadt Klagenfurt gab es für Klubpräsident Richard Wagner und den Verein ein besonderes Geschenk: Bürgermeister Christian Scheider überreichte die Urkunde, die den Verein nun berechtigt, das Klagenfurter Stadtwappen zu führen.
„Filmen ist etwas Lebendiges, das lange Bestand hat“, betonte Bürgermeister Scheider nach der Filmvorführung über die Highlights der 50-jährigen Vereinsgeschichte. Wie Scheider weiter ausführte ist die Landeshauptstadt stolz auf solche Vereine und Enthusiasten, die Zeitgeschichte dokumentieren und so für die Nachwelt erhalten. Scheider würdigte auch den gelungenen Film zur EURO 2008, den der Verein im Auftrag der Stadt angefertigt hat.
„Gründerväter“ des Filmklubs sind Heinz Horst und Wilhelm Elsner, erster Obmann war Dr. Bruno Träger. 1960 war ein Kaffeehaus das Klublokal. Nach Hermann Ogris übernahm 1974 Franz David den Filmklub, Klubräume waren WIFI und AK. 1976 übersiedelte man Dank der Hilfe der Stadt Klagenfurt in das Gemeindezentrum Annabichl, in den Jahren danach richtete man Filmfestivals und auch Staatsmeisterschaften aus.
Heute zählt der Klub rund 30 Mitglieder, prominentestes ehemaliges Mitglied ist Harald Lamprecht, Kameramann für den ORF in Wien und Inhaber einer Produktionsfirma.
Der Filmklub Klagenfurt Wörthersee ist heute in kompetenter Ansprechpartner in Sachen Filmherstellung und ein Plattform für alle Autoren und Filmfreude aus Klagenfurt und Umgebung.
Scrolle nach oben