Zum Inhaltsbereich springen

100. Geburtstag für Hedwig Hajny

(16.10.2010)
Die gebürtige Ungarin Hedwig Hajny feierte ihren 100. Geburtstag im Hülgerthpark in Klagenfurt. In Vertretung von Bürgermeister Christian Scheider gratulierte Stadtrat Wolfgang Germ der Jubilarin.
Mit 100 Jahren hat Hedwig Hajny viel erlebt. In Ungarn geboren, kam sie als Kind nach Wien/Schwechat und wuchs dort auf. Auch ihren Mann lernte sie in Schwechat kennen. Nach den beiden Weltkriegen waren die Arbeitschancen in Wien schlecht und so zog es die Eheleute im Jahr 1939 nach Klagenfurt. Beide waren bei der Firma Knoch, einer ehemaligen Lederfabrik auf dem heutigen Südparkgelände, beschäftigt. Die Hanjys haben vier Kinder – heute hat Hedwig Hanjy acht Enkel und vier Urenkel, die Jüngste ist sechs Jahre alt.
Bis über 80 war die Jubilarin noch eifrig mit dem Fahrrad in Klagenfurt unterwegs. Das Sticken und Stricken gehörte zu ihren Lieblingsbeschäftigungen. 1993 ist ihr Mann verstorben, zwei Jahre später zog sie in den Hülgerthpark, wo sie sich bis heute sehr wohl fühlt.

Zu ihrem großen Ehrentag gab es auch Glückwünsche seitens der Stadt Klagenfurt. In Vertretung von Bürgermeister Christian Scheider gratulierte Stadtrat Wolfgang Germ dem Geburtstagskind und überreichte ihr ein Blumenarrangement und etwas Süßes zum Naschen. Er wünschte Hedwig Hajny alles Gute und weiterhin viel Gesundheit.
Scrolle nach oben