Zum Inhaltsbereich springen

2.393 Meter langes Freundschaftsband

(23.10.2010)
Das verbindet! 72 Stunden lang haben Jugendliche unterschiedlicher Länder auf dem Alten Platz ein Freundschaftsband geknüpft.

72 Stunden lang haben Jugendliche aus Österreich, Slowenien, Kroatien, Armenien und Bangladesh auf dem Alten Platz gemeinsam an einem rekordverdächtig langen Freundschaftsband geknüpft: das 2.393 Meter lange Band verbindet nicht nur jene jungen Menschen unterschiedlicher Länder, die sich an dem Projekt der „Katholischen Jugend“ beteiligt haben miteinander, sondern ist auch Symbol für die Kraft der Verbundenheit zwischen Menschen.

Bei der Präsentation des internationalen Freundschaftsbandes auf dem Alten Platz in Klagenfurt gratulierte Bürgermeister Christian Scheider den Jugendlichen und Projektverantwortlichen zu diesem außergewöhnlichen Symbol: „Es gibt nichts Wichtigeres, als ein gut funktionierendes Netzwerk, in dem Menschen, die sich manchmal in schwierigen Lebenssituationen befinden, aufgefangen und gestärkt werden“, so Scheider, der von der Kreativität, der Initiative und dem Engagement der jungen Leute beeindruckt ist.

Diözesanbischof Dr. Alois Schwarz segnete das mehr als zwei Kilometer lange Freundschaftsband und dankte auch den Projektbetreuern Pater Hanzej Rosenzopf (Katholische Jugend) und dem Bischofsvikar für Seelsorge, Dr. Josef Marketz dafür, dass sie die Jugend bei ihrem Vorhaben begleitet und unterstützt haben.

 

Das Projekt Friedensband war übrigens Teil der Aktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ der Katholischen Jugend in Zusammenarbeit mit „youngCaritas.at“ und dem Hitradio Ö3.

Bei dieser Aktion haben zeitgleich in ganz Österreich mehr als 5000 Jugendliche in 400 Einzelaktionen mit unterschiedlichsten Ideen gezeigt, dass viele helfende Hände in nur 72 Stunden Großartiges bewirken können.

 

Scrolle nach oben