Zum Inhaltsbereich springen

Neue Broschüre der Alkoholberatung

(13.10.2010)
Die Alkoholberatungsstelle der Stadt Klagenfurt präsentierte gemeinsam mit Gesundheitsreferentin Vizebürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz eine neue Info-Broschüre.

Die neue Broschüre informiert über die Wege aus der Sucht. Sie zeigt die psychischen und körperlichen Folgen von Alkoholmissbrauch und beschreibt die verschiedenen Schritte einer Therapie. Natürlich sind auch alle wichtigen Ansprechpersonen, Telefonnummern und Adressen der Beratungsstellen angeführt.

Die Vorstellung des neuen Folders der Alkoholberatung der Stadt Klagenfurt war für Vizebürgermeistern Dr. Maria-Luise Mathiaschitz auch Anlass, um die Beratung und die Alkoholsucht wieder mehr ins Bewusstsein zu rücken. Derzeit hat die Klagenfurter Beratungsstelle 430 Klienten, 350 sind alkoholabhängig und 80 davon sind Angehörige. Hauptaufgabe der Beratungsstelle ist die Präventionsarbeit unter Jugendlichen und die Heilung und Beratung bei bestehenden Erkrankungen. Angeboten werden Einzel- und Gruppentherapien, aber auch Freizeittherapeutische Angebote (Sport, Musik, Kunst), die als Ersatz zum Alkohol enorm wichtig sind.
Die Beratungsgespräche finden anonym, kostenlos und vertraulich statt.
Die Arbeit mit den Angehörigen ist genau so wichtig wie die Gespräche mit den Klienten selbst. Auch hier können sich Betroffene jederzeit erkundigen und in Gesprächen beraten lassen.

Die neue Broschüre liegt beim AMS, bei Hausärzten, Krankenhäusern und allen städtischen sozialen Einrichtungen kostenlos auf. Informationen gibt es auch per E-Mail unter alkoholberatung@klagenfurt.at oder per Telefon unter 537-4671.

Scrolle nach oben