Zum Inhaltsbereich springen

Sanierung 10.-Oktober-Straße

(29.10.2010)
Die 10.-Oktober-Straße soll ein attraktiver Schwerpunkt im Süden der Stadt werden. Für 2011 ist die Sanierung geplant.
Rund 1,5 Millionen Euro wird die Stadt investieren, der zuständige Referent Stadtrat Peter Steinkellner lud jetzt Anrainer und Geschäftsleute zur Planungspräsentation. Anhand von 3-Bildern zeigten DI Georg Wald (Stadtplanung), DI Alexander Sadila (Straßenbau/Verkehr) und DI Günter Koren (Vermessung) wie die Straße künftig aussehen soll. 

Das Gesamtprojekt wird in zwei Abschnitten realisiert: Erster Teil Neuer Platz bis Lidmanskygasse sowie Sanierung Lidmanskygasse, zweiter Teil Lidmanskygasse bis Viktringer Ring. Erneuert wird die gesamte Straße zwischen den Hausfassaden, betroffen sind wahrscheinlich alle Versorgungsträger (Kanal, Fernwärme, Strom, Gas, Telekabel, Telekom usw.).

Im nördlichsten Teil (Neuer Platz bis 8. Mai Straße) wird die Straße "multifunktional", um Raum für verschiedene  Nutzungen zu schaffen (Begegnungszone, Veranstaltungen, Einbahnstraße u. ä.). Im restlichen Bereich sind verbreiterte Gehsteige, Baumpflanzungen, alleeförmige Beleuchtung und bewusstes Hervorheben der Kreuzungsbereiche vorgesehen. Der öffentliche Verkehr wird durch eine Fahrbahnhaltestelle gefördert, die Parkplätze bleiben fast zur Gänze erhalten.

Der Zeitplan für die 10. Oktober Straße: Ausschreibung der Arbeiten nach dem Budgetbeschluss im Dezember, Baubeginn im Frühjahr. Die Arbeiten sollen so rasch als möglich abgewickelt werden. „Nachdem wir aber nicht wissen, was unter der Erde auf uns wartet, können wir nicht fix zusagen genau in einem Jahr fertig zu sein“, so der Verkehrsreferent.

Hier geht's zur 3-Animation der neuen 10.-Oktober-Straße

 

Scrolle nach oben