Zum Inhaltsbereich springen

Lebensretter geehrt

(26.04.2011)

Siegfried Klemens rasches Handeln bei der Brandkatastrophe in Welzenegg hat einigen Menschen das Leben gerettet. Dafür wurde er mit der Lebensretterurkunde der Stadt ausgezeichnet.

Gar nicht auszudenken, was passiert wäre, hätte Siegfried Klemen in der Nacht von Ostersamstag auf Sonntag nicht blitzschnell und richtig reagiert: der Klagenfurter bemerkte als erster den Brand in einer Reihenhaussiedlung in Welzenegg, alarmierte sofort die Feuerwehr und Nachbarn. Beim Feuerwehreinsatz war jede Minute kostbar, die Flammen hätten sich sonst weiter auf die umliegenden Häuser ausgebreitet. Und dass die Menschen geweckt und aus den Häusern geholt werden konnten, hat einigen das Leben gerettet

 

Bürgermeister Christian Scheider, Stadtrat Wolfgang Germ und Stadträtin Dr. Christine Jeremias gratulierten Siegfried Klemen Dienstag Vormittag sehr herzlich zu seiner herausragenden Leistung und ehrten den Welzenegger mit Lebensretterurkunde und Medaille.

„Wir werden alles tun, um den von der Brandkatastrophe betroffenen Familien so rasch und effektiv wie möglich zu helfen“, betont Bürgermeister Scheider, der ein Hilfs- bzw. Spendenkonto einrichten ließ. Auch bei Wohnungsunterbringung etc. soll den Betroffenen Familien seitens der Stadt geholfen werden.

 

Das Spendenkonto mit der Bezeichnung "Opfer der Brandkatastrophe 1. Mai-Straße" wurde bei der Volksbank Kärnten eingerichtet.

Kontonummer 100051564, BLZ 42130

Scrolle nach oben