Zum Inhaltsbereich springen

Neue E-Tankstelle eröffnet

(11.04.2011)
Die Landeshauptstadt Klagenfurt setzt auf E-Mobilität. Nun wurde am Kardinalplatz eine weitere E-Tankstelle eröffnet.
Die Landeshauptstadt Klagenfurt setzt mit den EU-Projekten CEMOBIL (CO2-neutrale E-Mobilität zur Reduktion von Luftschadstoffen und Lärm in europäischen Städten) und Rezipe (Erneuerbare Energien für abgasfreien Verkehr in Europa) auf E-Mobilität. Neben der Anschaffung von 66 E-Fahrzeugen zu Testzwecken für die Bevölkerung, öffentliche Einrichtungen, Fahrschulen und Taxiunternehmern wird auch die Infrastruktur mittels mindestens 55 neuer E-Ladestationen erweitert.
"Mit diesen Projekten wird demonstriert, dass Elektro-Mobilität in europäischen Städten funktioniert und dadurch eine effektive und nachhaltige Verbesserung der Umweltqualität möglich ist, ohne die individuelle Mobilität gravierend einschränken zu müssen", sagte Umweltstadträtin Mag. Andrea Wulz bei der Eröffnung der Strom-Tanke.
Gleichzeitig wird gezeigt, dass dadurch ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz und zur Erreichung des Kyoto-Ziels geleistet wird, indem der für die E-Fahrzeuge benötigte Strom zur Gänze aus erneuerbaren Energiequellen kommt.
Im Rahmen der beiden Projekte werden insgesamt 66 Elektro-Fahrzeuge (39 PKWs, 5 Taxis, zehn Pedelecs, zehn Scooter, ein E-Bus und ein Solarschiff für den Lendkanal) angeschafft und getestet sowie die dafür notwendige Infrastruktur mittels weiterer Ladestationen aufgebaut.
Nun wird eines der E-Auto, ein C-Zero von Citröen, welches von der Stadt Klagenfurt, Abteilung Umweltschutz angeschafft wurde, an die Abteilung Kommunale Dienste übergeben. Diese ist nun „CEMOBIL“ unterwegs und auch dementsprechend gut sichtbar gebrandet. Auch ein Piaggio und ein Goupil werden demnächst als E-Nutzfahrzeuge bei der Abteilung Stadtgarten im Einsatz sein.

 

Testautos für die Klagenfurter

Mittels der beiden EU-Projekte wurden ein i-Miev von Mitsubishi für die Klagenfurter Stadtpresse sowie sieben weitere i-Miev als Testfahrzeuge für die Bevölkerung angeschafft. E-Autos werden der Bevölkerung zu Testzwecken für je eine Woche um 25 Euro für Nicht-Ökostrombezieher (18 Euro/ Woche + 7 Euro-Gutschein Ökostrom) bzw. 18 Euro für Ökostrombezieher zur Verfügung gestellt. Anmeldung zur Testfahrt unter Telefon 537-4282.
Innerhalb der EU-Projekte wurde bereits die E-Tankstelle im Strandbad Klagenfurt im vorigen Jahr errichtet.
Raiffeisen-Leasing hat im letzten Jahr verstärkt mit der Stadt Klagenfurt im Bereich der Elektromobilität zusammengearbeitet. Als Zeichen dieser ausgezeichneten Kooperation hat sich die Raiffeisen-Leasing dazu entschlossen, gemeinsam mit der Abteilung Umweltschutz der Stadt Klagenfurt eine "Patenschaft" für die neu errichtete E-Tankstelle am Kardinalplatz zu übernehmen.
In Kürze werden die E-Ladesäulen in der Koschutastraße, Kempfstraße und Dr.-Hermann-Gasse errichtet. Weitere E-Ladestationen sind in Planung, sodass bis spätestens Ende 2012 mindestens 55 in Betrieb sein werden.
Die Abteilung Umweltschutz ist mit den Projekten CEMOBIL und Rezipe auch auf der "Auto+Bike-Messe" vom 14. bis 17. April, Halle 2, Stand 55.  Hier kann man sich für eine Testfahrt anmelden!

Scrolle nach oben