Zum Inhaltsbereich springen

Gäste aus Sappada im Rathaus

(12.08.2011)
Sappada soll neue Partnerstadt von Klagenfurt werden Bürgermeister Alberto Graz besuchte nun Klagenfurt.
Im heurigen März waren Bürgermeister Christian Scheider und Stadtrat Wolfgang Germ zu Besuch in der deutschen Sprachinsel Sappada in Italien. Und kehrten von dort mit der Idee einer Städtepartnerschaft zurück. Freitag stattete nun Bürgermeister Alberto Graz der Landeshauptstadt einen Besuch ab. Er war mit seinem Vizebürgermeister Gianluca Cian zum „Fest der Täler“ und dem „Altstadtzauber“ nach Klagenfurt gekommen. Zuvor wurden die Gäste aber von Bürgermeister Christian Scheider im Beisein der Stadträte Peter Steinkellner, Mag. Andrea Wulz, Wolfgang Germ, Dr. Christine Jeremias und Jürgen Pfeiler im Rathaus empfangen.
Bürgermeister Scheider betonte bei dem Empfang, dass man in Klagenfurt nun Gespräche über gemeinsame mögliche Projekte führen will. „Angestrebt ist eine Städtepartnerschaft“, unterstrich Scheider. Sein Amtskollege aus Sappada betonte, dass man besonders an einer Zusammenarbeit in den Bereichen Tourismus und Kultur interessiert sei. „Wir wollen bei einer Städtepartnerschaft etwas von Klagenfurt lernen“, sagte Bürgermeister Graz.
Sappada liegt in der italienischen Provinz Belluno in der Region Venetien. Die lokale Bezeichnung ist Plodn, gesprochen wird hier plodarisch, ein mittelhochdeutscher Dialekt. Der Ort hat rund 1500 Einwohner und hat sich in den letzten Jahren sowohl im Sommer als auch Winter zu einem Tourismusgebiet entwickelt.
Scrolle nach oben