Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurt und Beach Volleyball gehören zusammen

(08.08.2011)
Seit 15 Jahren begeistert der Beach Volleyball Grand Slam und zieht jährlich tausende Besucher nach Klagenfurt. 
Was vor vielen Jahren als kleines Beach Volleyball-Turnier startete, ist heute eine der wichtigsten Veranstaltungen in der Kärntner Landeshauptstadt. Die Stimmung in den letzten Tagen rund um den Center Court war einmalig, die Side-Events begeisterten ebenfalls.
„Der sensationelle Erfolg des diesjährigen Grand Slams hat alle Erwartungen übertroffen und uns bekräftigt, dass wir die Veranstaltung schon im Vorfeld vertraglich bis 2016 in Klagenfurt gesichert haben“, bestätigt Bürgermeister Christian Scheider.
Nicht nur die Spiele im Stadion, sondern die Organisation und Abwicklung des gesamten Turniers verlief reibungslos. Die Stadt Klagenfurt ist durch das Beach-Camp, die Durchführung Verkehrsmaßnahmen und die Aufräumarbeiten maßgeblich am Ablauf beteiligt. Das Beach-Camp bot Platz für mehrere Tausend Grand Slam-Fans, dadurch gibt es kein wildes Campieren im Europapark oder auf den Strandbad-Parkplätzen mehr. Durch das Nachtparkverbot ist auch die Ostbucht von Dauerparkern befreit gewesen.

Klagenfurt war ausgebucht

Der Werbewert für die Stadt Klagenfurt ist durch die große Medienberichterstattung über Kärntens Grenzen hinaus enorm. „Die gesamte Veranstaltung war auch wieder wunderbar! Klagenfurt war ausgebucht, wir hatten 43 Nationen zu Gast. Durch die Verlängerung des Vertrages werden wir auch das 20-Jahr-Jubiläum des Grand Slams in Klagenfurt feiern können“, freut sich Tourismusreferent Stadtrat Ing. Herbert Taschek.

Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums präsentierten Bürgermeister Christian Scheider und Tourismusreferent Stadtrat Ing. Herbert Taschek eine Beach Volleyball-Ortstafel „Klagenfurt am Wörthersee – Capital of Beachvolleyball“. Ein Symbol für den sensationellen Erfolg der letzten Jahre und die Fixierung des Turniers in Klagenfurt für die nächsten Jahre. Die Tafel wird nach den Aufräumarbeiten an einem geeigneten Platz auf dem Gelände fixiert.
Sportlich gesehen haben die teilnehmenden Teams wieder eine sensationelle Leistung vollbracht. „Der heurige Grand Slam war wieder ein sportlicher Höhepunkt für Klagenfurt. Sportler aus der ganzen Welt waren zu Gast und haben die einmalige Stimmung genießen können“, so Sportreferent Stadtrat Jürgen Pfeiler. 
Scrolle nach oben