Zum Inhaltsbereich springen

Konditormeisterin Marinne Musil wird 99

(30.12.2011)
Die Schokoladen und süßen Leckereien der Klagenfurter Konditorei Musil sind legendär, Senior-Chefin Marianne Musil feierte ihren 99. Geburtstag.
Die Geschichte der Familie Musil ist viele hundert Jahre alt, der Gründer der Konditorei und Schokoladenfabrik, Bartholomäus Musil, war einst der Küchenchef von Kaiser Franz Josef, eher er nach Klagenfurt kam. Das Palais in der 10.-Oktober-Straße ist etwa seit 1926 in Familienbesitz, seit ca. 1938 wohnt auch Marianne Musil dort. Mit ihrem Mann Engelbert Musil führte sie den Betrieb von 1939 bis 1973. Während des Zweiten Weltkrieges musste sie die Firma mit ein paar Angestellten alleine über Wasser halten, ihr Mann musste in den Krieg ziehen.
„Damals gab es kaum eine Hochzeit in Klagenfurt, die nicht mit unseren Torten ausgestattet wurde“, erinnert sich die Jubilarin. Marianne Musil hat drei Kinder, Heidi, Peter und Bernhard, der die Schokoladenfabrik bis heute führt. Bei den Enkelkindern muss die alte Dame kurz überlegen – immerhin sind es 10 Enkel und 10 Urenkel. Ein großes Fest gab es zum 99-er nicht – „Erst im nächsten Jahr, zum 100. Geburtstag, wird ordentlich gefeiert“, erzählt Sohn Bernhard. Die besten Wünsche gab es aber seitens der Stadt auch in diesem Jahr. In Vertretung von Bürgermeister Christian Scheider überbrachte Stadtrat Wolfgang Germ die besten Grüße und wünschte weiterhin viel Gesundheit. Marianne Musil wohnt nach wie vor im Palais in der 10.-Oktober-Straße und ist noch sehr rüstig.
Scrolle nach oben