Zum Inhaltsbereich springen

Eröffnung Hort Wölfnitz

(04.07.2011)
Endlich im eigenen Gebäude untergebracht, lud der Hort Wölfnitz zur großen Eröffnungsfeier und zum 20-Jahr-Jubiläum ein.
1991 gab es nur eine Hortgruppe in der Volkschule Wölfnitz. Über die Jahre wurde die Anzahl der Kinder größer und der Platz zu eng. Vor zwei Jahren beschloss der Klagenfurter Stadtsenat, dass der Hort ein eigenes Gebäude bekommen soll. Direkt an die Volkschule angeschlossen, ist ein zweigeschossiger Zubau entstanden. In nur sieben Monaten Bauzeit wurden helle und freundliche Räume für die rund 100 Kinder des Hortes Wölfnitz geschaffen. Die Baukosten betrugen rund 850.000 Euro.
Für die Einweihungsfeier ließen sich die Kinder und Pädagoginnen ein tolles Programm für Eltern und Gäste einfallen. Es wurde, trotz plötzlichen Regenschauers getanzt und gesungen.

Für Hortleiterin Angelika Weinstabl ist ein lang gehegter Traum in Erfüllung gegangen. Sie leitet den Hort seit 2004 und bedankte sich in ihrer Rede für die Unterstützung der Stadtregierung und den beteiligten Abteilungen des Magistrates.  Dass so ein Projekt nur gelingen kann, wenn alle an einem Strang ziehen, betonte auch Vizebürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz. „Bildung muss leistbar sein. Trotz der Einsparungen im Land Kärnten, bin ich froh, dass die Stadt den Betrag decken konnte und die Hortgebühren nicht erhöht wurden“, so die Schulreferentin weiter.

Bürgermeister Christian Scheider sprach ebenfalls die Einsparungen des Landes Kärnten an. „Trotz Sparmaßnahmen muss man Prioritäten setzen. Die Stadt hat sich ganz klar dafür ausgesprochen, dieses Projekt finanziell und mit den zuständigen Abteilungen sofort zu unterstützen“, sagte das Stadtoberhaupt. Als Geschenk für weitere Maßnahmen brachte er außerdem einen Scheck von 200 Euro für den Hort Wölfnitz mit. Scheider wünschte den Pädagoginnen und vor allem den Kinder viel Spaß in ihrem neuen Gebäude.
Auch Hochbaureferent Stadtrat Ing. Herbert Taschek bedankte sich bei allen Beteiligten für den raschen Zubau und wünschte den Kindern und den Pädagoginnen viel Freude mit den neuen Räumlichkeiten.
Scrolle nach oben