Zum Inhaltsbereich springen

Stadt ehrt "Mr. Ironman" Vanhoenacker

(05.07.2011)
Bürgermeister Christian Scheider empfing Marino Vanhoenacker im Rathaus, der beim diesjährigen "Kärnten Iron Man Austria" einen neuen Weltrekord aufstellte.
Der 3. Juli 2011 hat bereits jetzt einen fixen Platz in der langjährigen erfolgreichen Klagenfurter Ironman-Geschichte! Am 3. Juli 2011 lief der Belgier Marino Vanhoenacker am Wörthersee mit einer Zeit von 7:45:58 Stunden einen neuen Weltrekord und unterbot damit den alten Rekord, der vor 15 Jahren von seinem Landsmann Luc van Lierde aufgestellt wurde. Und für den schnellen Belgier war es nicht nur ein neuer Weltrekord, sondern auch der sechste Sieg in Folge beim „Kärnten Ironman Austria“.
Grund genug für Bürgermeister Christian Scheider, den „Härtesten der Harten“ speziell zu ehren. Das Klagenfurter Stadtoberhaupt empfing gemeinsam mit Vizebürgermeister Albert Gunzer und Stadtrat Wolfgang Germ den Ironmansieger sowie die Organisatoren Stefan Petschnig und Mag. Helge Lorenz im Rathaus. „Marino hat wieder eine tolle Werbung für Klagenfurt gemacht“, sagte Bürgermeister Scheider, der dem Belgier, der im Kärntner-Anzug erschienen war, herzlich gratulierte. Scheider überreichte an Vanhoenacker eine Dank und Anerkennungs-Urkunde, einen Glas-Lindwurm sowie die erst kürzlich erschienene Lindwurm-Silbermünze.
Ebenfalls geehrt wurden Stefan Petschnig und Mag. Helge Lorenz für ihre wie immer perfekte Organisation der Veranstaltung. Marino Vanhoenacker trug sich zum Abschluss seines Rathausbesuches auch in das „Goldene Buch“ ein.
Scrolle nach oben