Zum Inhaltsbereich springen

Kunsthandwerkmarkt Neuer Platz

(02.06.2011)
Origineller Schmuckstücke, kunstvolle Schnitzereien, bunte Glasperlen und vieles mehr gibt es bis Samstag am 1. Alpen-Adria-Kunsthandwerkmarkt auf dem Neuen Platz.
Keramiker, Schnitzer, Schmuckkünstler etc. bringen derzeit Leben auf den Neuen Platz. Heute, Donnerstag, Vormittag, wurde zum ersten Mal ein Alpen-Adria-Kunsthandwerkmarkt im Herzen von Klagenfurt eröffnet.
Rund 50 Kunsthandwerker aus dem gesamten Alpen-Adria-Raum präsentieren sich vor dem Rathaus, verkaufen ihre Exponate und arbeiten zum Teil live vor Publikum. Zu sehen sind Arbeiten höchster Qualität aus den Materialien Holz, Glas, Metall, Keramik oder Stoff, aber auch Schmuck¬stücke werden ausgestellt und zum Kauf angeboten.
Besucher haben die Möglichkeit zum Bummeln, finden hier aber auch die Möglichkeit, mit Künstlern direkt in Kontakt zu kommen und bei der kreativen Arbeit zuzusehen.

Bei der feierlichen Eröffnung des „1. Alpen-Adria-Kunsthandwerk¬marktes“  gratulierte Bürgermeister Christian Scheider Initiator Hansrudi Moser herzlich zur gelungenen Veranstaltung, die das gesamte Spektrum an kreativer handwerklicher Arbeit zeigt. Bgm. Scheider versprach auch, diesen besonderen Klagenfurter Markt in den Partnerstädten zu bewerben, die sich in den kommenden Jahren ebenfalls mit ihren kulturellen Besonderheiten hier präsentieren Könnten.

Von der enormen Vielfalt und Kreativität begeistert zeigte sich auch Kulturreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer, der das Zustandekommen des Marktes unterstützt und ermöglicht hat. „Unser Kunsthandwerkmarkt ist ein Ort der Originale, jedes einzelne Stück, das hier präsentiert und verkauft wird ist ein Unikat, ein Individuum, so wie auch unsere schöne Stadt ein Individuum ist“, so Gunzer. Das Kunsthandwerk auf dem Neuen Platz sieht der Kultur- und Wirtschaftsreferent der Landeshauptstadt als optimale Ergänzung zum großen internationalen Töpfermarkt, der im August wieder auf dem Neuen Platz stattfinden wird.

Der Alpen-Adria-Kunsthandwerkmarkt wird organisiert von Hansrudi Moser (der auch den Klagenfurter Töpfermarkt ins Leben gerufen hat), der Kulturabteilung der Landeshauptstadt Klagenfurt (kulturRaum) und der Kärntner Initiative Kunsthandwerk.

Der Markt dauert bis einschließlich Samstag (4. Juni).

Scrolle nach oben