Zum Inhaltsbereich springen

Erster Gert Jonke-Preis vergeben

(06.03.2011)
Alois Hotschnig wurde als erster Autor mit dem von Stadt Klagenfurt und Land Kärnten gestifteten neuen Literaturpreis ausgezeichnet.

Zum ersten Mal wurde heute, Sonntag, im Musil-Haus der von der Landeshauptstadt Klagenfurt und dem Land Kärnten in Kooperation mit dem Robert Musil-Institut für Literaturforschung der Universität Klagenfurt ins Leben gerufene „Gert Jonke-Preis“ vergeben.

Der erste Preis wurde für Prosa ausgeschrieben und geht an den renommierten, aus Kärnten stammenden, Schriftsteller Alois Hotschnig.

 

Im Rahmen einer Matinée würdigte Laudator Hubert Winkels den Preis­träger, Musil-Institutsleiter Prof. Klaus Amann dankte den Initiatoren von Stadt und Land, die mit diesem, mit 15.000 Euro dotierten Preis nicht nur ausgezeichnete Schriftsteller würdigen, sondern auch die Erinnerung „an einen der bedeutendsten österreichischen Dichter, Lyriker, Dramatiker und Erzähler, nämlich Gert Jonke, wach zu halten“. Gert Jonke starb im Jänner 2009, er wäre heuer 65 Jahre alt geworden.

 

Für den Kulturreferenten der Landeshauptstadt Klagenfurt war es eine besondere Freude und Ehre, gemeinsam mit dem 3.Landtagspräsidenten und Landtagsabgeordneten DI Johann Gallo, der in Vertretung des Landeskulturreferenten zur Matineé gekommen war, den Jonke-Preis übergeben zu dürfen. „Mit dieser Auszeichnung haben wir in der Literaturstadt Klagenfurt einen weiteren, starken Akzent gesetzt“, so Vizebürgermeister Gunzer, der Alois Hotschnig in einem bis auf den letzten Platz besetzten Festsaal im Geburtshaus Robert Musils sehr herzlich gratulierte.

 

Alois Hotschnig wurde 1959 in Berg im Drautal geboren, studierte Medizin, Germanistik und Anglistik und lebt heute als freier Schriftsteller in Innsbruck. Für einen Auszug aus seinem später erschienenen Roman „Leonardos Hände“ ist der mehrfach preisgekrönte Autor ist 1992 im Rahmen des Ingeborg-Bachmann-Literaturwettbewerbs mit dem Preis des Landes Kärnten ausgezeichnet worden.

 

Der Gert-Jonke-Preis ist ein Literaturpreis für Prosa, Dramatik und Lyrik und wird in 2-Jahres-Abschnitten vergeben. Den Preisträger ermittelt eine fachkundige Jury.

Scrolle nach oben