Zum Inhaltsbereich springen

ÖRV erhält Stadtwappen

(20.03.2011)
Seit 30 Jahren gibt es den Österreichischen Rassehundeverein – Hundesportverein. Die Mitglieder erhielten nun das Recht zur Führung des Klagenfurter Stadtwappens.
Zwischen 120 und 150 Mitglieder zählt der 1980 gegründete ÖRV. Ziel ist es, eine gut funktionierende Beziehung zwischen Mensch und Tier aufzubauen, so dass Bissunfälle vermieden und ein harmonisches Zusammenleben gewährleistet werden kann. Egal ob Welpenkurse oder ausgebildete Schutz- und Fährtenhunde – beim ÖRV am Ruessteich erhält jeder Vierbeiner eine gute Ausbildung. Auch Mischlinge sind mit ihren Besitzern herzlich willkommen. „Bei uns ist jeder Hund gleich viel wert!“ betont Obmann Karl Janesch, der seit vielen Jahren mit Leib und Seele den Verein leitet.

Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums wurde der Verein nun auch offiziell gefeiert – Bürgermeister Christian Scheider und Vizebürgermeister Albert Gunzer überreichten dem ÖRV das Recht zur Führung des Klagenfurter Stadtwappens. Obmann Karl Janesch bekam für seine langjährige Tätigkeit außerdem den Ehrpfennig verliehen. „Eine solche ehrenamtliche Tätigkeit muss auch dementsprechend gewürdigt werden. Vielen Dank an die Menschen, die so professionell mit den Tieren arbeiten“, erklärte Bürgermeister Christian Scheider. Ebenfalls für ihre Leistungen geehrt wurden die Mitglieder Lore Janesch, Annemaria Hudelist, Karl Heinz Mariacher, Karl Janesch jun., Rosalia Kallischnigg und Irmtraud Topitschnig. Sie erhielten die Urkunde mit Dank und Anerkennung seitens der Stadt Klagenfurt. Da das Vereinsgebäude die letzten 30 Jahre auch nicht ganz unbeschadet überstanden hat, sicherte das Stadtoberhaupt dem ÖRV außerdem 3.000 Euro für die Sanierung des Hauses zu.
Scrolle nach oben