Zum Inhaltsbereich springen

Stadtwappen für Tanzschule Eichler

(16.03.2011)
Wieder ein Klagenfurter Betrieb, der das Stadtwappen führen darf. Nämlich die renommierte Tanzschule Eichler in der Herrengasse.
Der Grundstein wurde 1835 in Graz gelegt! Damals gründete der Tanz- und Fechtmeister Eduard Eichler in der Grazer Sackgasse die erste Tanzschule Österreichs. Die Tradition wird seit 1960 in der Klagenfurter Herrengasse in mittlerweile achter Generation weitergeführt. Von den Geschwistern Walter und Britta Eichler, die nun gemeinsam mit ihren Eltern Georg und Susanne von der Stadt Klagenfurt geehrt wurden. Bürgermeister Christian Scheider überreichte an das Familienunternehmen das Recht zur Führung des Stadtwappens.
„In der gesamten Geschichte der Tanzschule Eichler werden bei uns wohl an die 15.000 Personen die ersten Tanzschritte erlernt haben“, zog Walter Eichler Bilanz. Als man 1960 in Klagenfurt begann, kamen die Burschen noch im Anzug und die Mädchen in adretten Kleidern und Handschuhen zum Tanzkurs. In Zeiten, wo Mädchen ein Bauchpiercing zeigen und bei Burschen der Hosenboden oft auf Kniehöhe sitzt ist das heute ein Ding der Unmöglichkeit. „Auch große Modetänze gibt es nicht mehr“, erinnert sich Georg Eichler an aufregende Darbietungen am Parkett. Selbst Quotenhits wie „Dancing Stars“ locken keine Massen mehr in die Tanzschulen. „Das ist oft auch schon mehr Akrobatik als Tanz“, analysiert Eichler.
„Die Tanzschule Eichler ist ein Unternehmen, auf das wir Klagenfurter stolz sein können“, sagte Bürgermeister Christian Scheider, der auch augenzwinkernd zugab, vor der Ballsaison immer ein paar Auffrischungstunden in der Herrengasse zu absolvieren.
Scrolle nach oben