Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Universum-Filmtage starten wieder

(24.11.2011)
Die Universum-Filmtage haben in Klagenfurt schon eine über zehnjährige Tradition. Am 28. November geht es los.
Heuer findet die Veranstaltung im Volkskino vom 28. November bis 4. Dezember statt, es werden wieder interessante Umwelt- und Naturfilme gezeigt. Das Programm hat Stadträtin Mag. Andrea Wulz nun präsentiert. „Das Medium Film bietet sich in besonderer Weise an, auf eine innovative und unterhaltsame Art Umweltthemen zu transportieren“, sagte Umweltreferentin Mag. Wulz. Geboten wird wieder ein ausgewogenes und anspruchsvolles Programm an Spiel- und Dokumentarfilmen.
Wie schon in den vergangenen Jahren werden am Vormittag die Filme wieder bei freiem Eintritt für Schulklassen gezeigt, die Abendvorstellungen sind für jeden Filmfreund zugänglich. Hier ist ein Unkostenbeitrag von 3,50 Euro zu bezahlen. Kartenreservierungen im Volkskino unter der Telefonnummer 31 98 80 oder per Email volkskino@aon.at .

 

Die Filme

Insgesamt werden nächste Woche elf Filme gezeigt.
„Solartaxi“: Ein Schweizer baute sich ein eigenes Solarfahrzeug und umrundete damit die Welt.
„Serengeti“: Beeindruckender Dokumentarfilm mit tollen Tier- und Naturaufnahmen über eines der berühmtesten Naturschutzgebiete der Welt.
„Taste the waste“: Eine Dokumentation von Valentin Thurn, der zeigt, welche Massen an Lebensmittel unsere moderne Überflussgesellschaft verschwendet.
„Dem Himmel ganz nah“: Dokumentation über einen der letzten Hirten in den transsilvanischen Karpaten vor dem Hintergrund des zerbröckelnden alten Europa.
„Weißes Rauschen“: Poetischer Dokumentarfilm über den Tagliamento in Friaul, der zu den geheimnisvollsten Flüssen Europas zählt.
„Gekaufte Wahrheit“: Dokumentarfilm über das Schicksal von zwei europäischen Molekularbiologen, die kritische Ergebnisse über ihre Forschung zu gentechnisch veränderter Nahrung veröffentlichten.
„Zwei Brüder“: Tierfilm über die gefahrvollen Abenteuer von zwei Tiger-Brüdern im Dschungel Indochinas Anfang des letzten Jahrhunderts.
„Der weiße Löwe“: Abenteuerfilm über eine afrikanischen Jungen, der ein weißes Löwenbaby rettet und es vor Tierjägern schützt.
„Der Fuchs und das Mädchen“: Abenteuerfilm über ein Mädchen, das bei einem Spaziergang einem Fuchs begegnet und mit dem Tier Freundschaft schließt.
„Russland“: Dokumentarfilm über die reichhaltige Flora und Fauna im größten Land der Erde.
„Home“: Naturfilm über den Planeten Erde, seine Naturschätze und jene Wunden, die der Mensch der Erde schon zugefügt hat.

 

Kooperation mit Bio Austria

Erstmals ist Bio Austria als Partner bei den Universum-Filmtagen mit an Bord. Am 4. Dezember wird um 11 Uhr der Film „Gekaufte Wahrheit“ gezeigt, davor gibt es ab 10 Uhr ein Bio-Frühstück, welches der Biobote gemeinsam mit Bio Austria auf den Tisch zaubert.

Scrolle nach oben