Zum Inhaltsbereich springen

Familie hoch im Kurs

(19.09.2011)
In den letzten fünf Jahren hat sich das Angebot des Familienservice enorm entwickelt. Auch im Herbst gibt es wieder viele interessante Veranstaltungen.
Eltern sein ist nicht immer leicht, dass weiß jede Mutter und jeder Vater. Deshalb bietet die Stadt Klagenfurt Beratung und Hilfe an. Das Familienservice ist Anlaufstelle für alle Klagenfurter, die Informationen und Tipps zum Thema Familie, Kinderziehung oder Kinderbetreuung suchen. „Egal in welcher Entwicklungsphase sich ein Kind befindet, mit den vielseitigen Angeboten steht das Familienservice Müttern, Vätern oder Großeltern hilfreich zur Seite“, so Familienreferentin Stadträtin Mag. Andrea Wulz. Die Elternbildungsbroschüre enthält alle Termine zu den genannten Themen auf einen Blick. Im Herbst gibt es wieder einige interessante Veranstaltungen – download HIER.  Die gesamte Broschüre kann auch im Internet unter www.klagenfurt.at/familienservice heruntergeladen werden.

Das Familienservice setzt in Zukunft noch mehr auf persönliche Beratung. Das neue Angebot „Elterncoaching“ ermöglicht Erziehungsberatung durch ein persönliches Gespräch oder Beratung per Telefon. Einmal im Monat gibt es für Eltern die Möglichkeit zu einem kostenlosen Coaching zu gehen. Mag. Kirsten Ratheiser (Psychologin, Lebens- und Sozialberaterin) bietet Entlastung, Distanz, Hilfe und Unterstützung. Kostenlos und ohne Anmeldung! Termine: 20. 9., 18. 10., 8. 11. und 13. 12., jeweils 18 bis 20 Uhr im Familienservice, Kumpfgasse 20, 2. Stock. Tipps kann man sich in dieser Zeit auch per Telefon unter 0463 / 537-4680 holen.

Neben der Vernetzung aller Institutionen arbeitet das Familienservice derzeit an der Auswertung einer im Sommer durchgeführten Befragung. Als erste Landeshauptstadt Österreich hat sich Klagenfurt für das Audit „familienfreundlichegemeinde“ beworben. Das Audit ist ein kommunalpolitischer Prozess, der Städte und Gemeinden unterstützt, die Familien- und Kinderfreundlichkeit unter Beachtung aller Generationen nachhaltig weiter zu entwickeln. „Derzeit erfolgt eine IST-Analyse, u.a. mit der Auswertung der Befragung. An etwa 100 Standorten (Schulen, Kindergärten, etc.) wurde eine Ideenbox aufgestellt, in der Klagenfurter ihre Ideen und Anregungen für eine familienfreundliche Stadt einbringen konnten“, erklärt die Familienbeauftragte der Stadt, Mag. Daniela Obiltschnig. Die ca. 600 Einsendungen werden derzeit ausgewertet.

Bei der diesjährigen Familienmesse (18. bis 20. 11. am Klagenfurter Messegelände) wird das Familienservice wieder mit einem großen Stand vertreten sein. Dort gibt es alle Angebote noch einmal im Überblick.

 

Scrolle nach oben