Zum Inhaltsbereich springen

Stadtwappen für Fahrnberger

(22.09.2011)
Seit 75 Jahren versorgt die Konditorenfamilie Fahrnberger die Klagenfurter mit feinsten Süßigkeiten. Zum Jubiläum gab es nun das Klagenfurter Stadtwappen.
Mit vielen Stammgästen, der großen Familie, Freunden, Gönnern und dem engagierten Mitarbeiterteam feierten Mag. Gerlind Fahrnberger und ihr Nachfolger Mag. Paul Fahrnberger das 75-Jahr-Jubiläum der Café-Konditorei Fahrnberger mit einem großen Dankesfest im Betrieb in der St. Veiter Straße 144.
Bürgermeister Christian Scheider gratulierte der Traditionskonditorei Fahrnberger namens der Landeshauptstadt und auch persönlich zu den Jubiläen 75 Jahre Konditorei, 70. Geburtstag von Gerlind Fahrnberger und ihrem 25jährigen Arbeitsjubiläum als Firmenchefin. „In den 75 Jahren haben sich viele Generationen der Stadt in den drei Standorten der Konditorei – in der St. Veiter Straße, am Benediktinermarkt und in Waidmannsdorf -  kulinarisch verwöhnen lassen. Der Familienbetrieb Fahrnberger hat die Herausforderungen der Zeit  bestens bewältigt, konnte sich immer weiter entwickeln und bürgt seit Jahren für Mehlspeisen und Torten von höchster Qualität“, stellte Bürgermeister Scheider fest. Er dankte Gerlind Fahrnberger für ihr Engagement und wünschte dem neuen Firmenchef Mag. Paul Fahrnberger viel Erfolg und viele Ideen für die Zukunft.
Gemeinsam mit den Vizebürgermeistern Albert Gunzer und Dr. Maria-Luise Mathiaschitz sowie Stadtrat Ing. Herbert Taschek überreichte Scheider der Familie Fahrnberger das Geschenk der Landeshauptstadt:  die Urkunde mit dem Recht zur Führung des Klagenfurter Stadtwappens, die der Konditorei Fahrnberger in Würdigung der Leistungen auf wirtschaftlichem Gebiet vom Gemeinderat der Stadt Klagenfurt verliehen worden ist.
Gerlind Fahrnberger dankte für die Ehrung und betonte, dass dieser Erfolg ohne ihre Mitarbeiter nicht möglich gewesen wäre. Sie hob vor allem die Zusammenarbeit mit dem langjährigen Konditormeister Alois Hofbauer hervor und freute sich über 28 Goldmedaillen, die die Lehrlinge der Konditorei bei Wettbewerben erhalten haben. Ihrem Neffen und Nachfolger Paul überreichte sie das Rezept und die Formen des Klagenfurter Talers, die 1951 von ihrem Vater entworfen wurden.
Natürlich gab es auch eine mehrstöckige Jubiläumstorte, die vom Backstubenteam hergestellt wurde. Vom spannenden Inhalt der Torte konnten sich die Festgäste persönlich überzeugen.   
Scrolle nach oben