Zum Inhaltsbereich springen

Hohe Auszeichnung für BKS Bank AG

(20.12.2012)
Die Bank für Kärnten und Steiermark (BKS) bekam von Bürgermeister Christian Scheider das Klagenfurter Stadtwappen verliehen.
Jährlich veranstaltet die BKS einen Jubiläumsabend, an dem langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet und Pensionierungen gefeiert werden. Vorstandsvorsitzender Dr. Heimo Penker konnte bei der Festveranstaltung auch Bürgermeister Christian Scheider und Wirtschaftsreferent Vizebürgermeister Albert Gunzer begrüßen.
Scheider gratulierte herzlich zum 90-jährigen Bestehen der Bank und brachte eine besondere Auszeichnung mit: Das Recht zur Führung des Klagenfurter Stadtwappens. „Die Stadt arbeitet seit vielen Jahren eng mit der BKS zusammen, sie ist ein fester, wirtschaftlicher Bestandteil von Klagenfurt“, sagte Scheider. Um die Verbindung auch nach außen hin noch mehr zu verdeutlichen, wurde die BKS mit dem Stadtwappen ausgezeichnet.
Vorstandsdirektor Dr. Heimo Penker nahm die Auszeichnung mit großer Freude entgegen. „Wir waren und sind eine gute und gesunde Bank, das Stadtwappen gibt uns zusätzlich Motivation, diesen Weg auch weiterhin zu gehen“, so Dr. Penker.

Gegründet wurde die Bank 1922 in Klagenfurt, 1983 eröffnete die erste Filiale in Graz. 1.000 Mitarbeiter sind heute in der Kärntner Landeshauptstadt in sieben Filialen beschäftigt. Die Zentrale befindet sich am St. Veiter Ring, gemeinsam mit der Oberbank AG und der Bank für Tirol und Vorarlberg bildet die BKS Bank AG die 3 Banken Gruppe.

 

Scrolle nach oben