Zum Inhaltsbereich springen

Völkermarkter Straße frei befahrbar

(06.12.2012)
Wieder eine Klagenfurter Straßenbaustelle, die abzuhaken ist. Die Völkermarkter Straße ist wieder frei befahrbar.
Die Baustelle zwischen Elisabethinen-Krankenhaus und Feldmarschall-Conrad-Platz auf einer der wichtigsten Klagenfurter Einfahrtsstraßen – rund 40.000 Fahrzeuge am Tag - sorgte fünf Monate für öfter mal erhitzte Gemüter bei den Autofahrern. Doch zum Spaß wurde nicht gegraben, die Arbeiten waren wegen eines defekten Kanals dringend notwendig.

Das Straßenstück wurde in Zusammenarbeit von Stadt und Land saniert, die Baukosten beliefen sich auf rund eine Million Euro beliefen, wobei vom Land rund 400.000 Euro übernommen wurden. „Der Rest wurde von der Stadt Klagenfurt aufgebracht bzw. auf die einzelnen Versorgungsträger aufgeteilt“, sagte Stadtrat Peter Steinkellner bei der Eröffnung der Straße am Donnerstag.

Ursprünglich war geplant, Hauptfahrbahn und Gehsteige erst im nächsten Jahr komplett fertig zu stellen, durch Verhandlungen mit dem Land konnte aber ein zügigerer Baufortschritt erzielt werden. Das brachte nicht nur eine Zeit- sondern auch eine Kostenersparnis von rund 200.000 Euro.

„Um heuer noch fertig zu werden wurde von der Baufirma Kostmann auch bei Schlechtwetter und wenn notwendig an Samstagen gearbeitet“, so Steinkellner, der betonte, dass nächstes Jahr die Mariannengasse und Teile der Kumpfgasse saniert werden.

Neben der Unterbringung sämtlicher neuer Versorgungsträger und dem neuen Fahrbahnbelag wurde zusätzlich noch ein taktiles Leitsystem für Menschen mit einer Sehbehinderung installiert sowie an der Bushaltestelle ein Wartehäuschen aufgestellt.

Scrolle nach oben