Zum Inhaltsbereich springen

Neues für Senioren

(17.02.2012)
Ab April gibt es für die Generation 50plus in Klagenfurt erstmals ein Ratgeber-Buch und eine eigene 50plus-Card.
Seit vielen Jahren bietet das Seniorenbüro der Stadt Klagenfurt der älteren Generation ein umfangreiches Angebot. Von Sport bis Kultur ist für jeden etwas Passendes dabei. In Zukunft soll verstärkt die Generation 50plus, also Menschen, die nicht direkt in die Gruppe der klassischen Senioren gehören, angesprochen werden. Die Initiativen dazu präsentierte Seniorenreferent Bürgermeister Christian Scheider mit Mag. Wilfried Kammerer (Seniorenbeauftragter der Stadt Klagenfurt) und Gerhard Smuck (Geschäftsführer der Agentur Die1NS).

In den letzten 10 Jahren ist das Angebot für Senioren in Klagenfurt enorm gestiegen. „Wir decken wirklich alle Themenbereiche ab und sind immer bemüht, am Puls der Bevölkerung zu arbeiten“, erklärt Bürgermeister Christian Scheider. Durch den engen Kontakt ist auch die Idee entstanden, ein eigenes Buch und eine Vorteilskarte zu produzieren.
„Den klassischen Senioren gibt es nicht mehr. Die Menschen sind heute agil, unternehmungslustig und oft sogar noch voll im Berufsleben“, sagt Mag. Wilfried Kammerer.

Buch: „50plus - Mitten im Leben“

Um auch die Menschen anzusprechen, die über 50 Jahre alt sind, wird es ab April ein eigenes Ratgeber-Buch geben. „Mitten im Leben“ enthält alle Informationen zu den derzeitigen Angeboten, Tipps von Experten und einen großen redaktionellen Teil mit Lebensgeschichten und Erfahrungen von Klagenfurtern, die älter als 50 Jahre alt sind. „20.000 Stück werden produziert, 16.000 direkt versendet, das Buch ist kostenlos im Bürgerservice erhältlich“, erklärt Gerhard Smuck, der mit seiner Agentur Die1NS und dem Seniorenbüro die neuen Projekte umsetzt.

50plus-Card

Zweite Initiative ist eine sogenannte 50plus-Card, mit der Senioren in verschiedensten Unternehmen in Klagenfurt (Notar, Reisebüro, Versicherung, Kultur- und Sportanbieter etc.) Vergünstigungen erhalten. „Die Karte ist nicht mit einem Pensionistenausweis zu vergleichen. Jeder der Interesse hat, kann sie sich im Bürgerservice für 2 Euro kaufen und dadurch besondere Vorteile genießen“, sagt Smuck.
Die Generation 50plus sei heute eine Gruppe von Menschen, die eine gewisse Lebensreife haben und wirtschaftlich meist gut situiert sind. Gerhard Smuck erklärt weiter, dass die Qualität für sie entscheidend sei, ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist für sie wichtig. Mit der Senioren-Card entstünde eine Win-Win-Situation für die Kunden und die Unternehmen.

Viele Ideen aus dem Programm für Senioren stammen direkt von den Bürgern. „Der Kontakt mit der Bevölkerung ist somit sehr eng, auch viele Menschen aus den Umlandgemeinden sind stark daran interessiert“, so der Bürgermeister.

Mag. Wilfried Kammerer verwies am Schluss auf das heurige europäische Jahr des aktiven Alterns – es zeigt, dass die Menschen heute immer älter werden, länger gesund bleiben und das darin auch viele Chancen für alle Generationen stecken – Klagenfurt ist mit den neuen Initiativen auf dem besten Weg.

 

Scrolle nach oben