Zum Inhaltsbereich springen

Treffpunkt Pubertät goes to school

(09.02.2012)
Seit sieben Jahren gibt es den Treffpunkt Pubertät für Eltern, erstmals gibt es die Vortragsreihe jetzt auch direkt in den Schulen.
Der Treffpunkt Pubertät unterstützt Eltern und Erziehungsberechtigte in den verschiedensten Alltagssituationen rund um das Leben mit Teenagern. Heuer besteht erstmals die Möglichkeit für Lehrer und Elternvereine, aus sechs Modulen gezielt Vorträge zur Beratung und Hilfestellung auszuwählen und direkt in die Schulen zu holen.

Die Pubertät – kein leichtes Unterfangen für Eltern, aber auch für die Jugendlichen selbst ist das Erwachsenwerden ein ständiges auf und ab. Das Familienreferat der Stadt Klagenfurt bietet daher Beratungen und Hilfestellungen für Eltern in Form des Treffpunkts Pubertät. Jeder Treffpunkt ist einem bestimmten Thema zugeordnet und ein Experte steht den Eltern für Fragen zur Seite.
„In der letzten Zeit waren auch Lehrer und Vertretern von Elternvereinen bei unseren Themenabenden, daher haben wir uns entschlossen, den Treffpunkt Pubertät auch direkt in den Schulen anzubieten“, erklärt Familienreferentin Stadträtin Mag. Andrea Wulz. Es gibt sechs Module, die zur Auswahl stehen:

• Modul 1: Die Pubertät ist besser als ihr Ruf
• Modul 2: Pubertät und Schule – Lernen ist Abenteuer im Kopf
• Modul 3: Pubertät und Sucht – noch traurig oder schon depressiv? Noch ausprobieren oder schon Sucht?
• Modul 4: Pubertät und Werte/Glaube – Im Dschungel der Werte und des Glaubens
• Modul 5: Pubertät und Gewalt – Prügel, Mobbing, Pöbeleien
• Modul 6: Schule und/oder Lehre – Wohin geht die Reise?

Elternvereine, Eltern, Lehrer können sich anmelden, ein Modul auswählen und einen gewünschten Termin festsetzen. „Oft gibt es in Klassen einen ganz bestimmten Konfliktfall, der mit Hilfe von Experten des Treffpunkts gelöst werden kann“, sagt Mag. Daniela Obiltschnig, Familienbeauftragte der Stadt Klagenfurt.

Treffpunkt Pubertät goes to school wird gemeinsam mit dem Katholischen Familienwerk durchgeführt. „Das ist ein Pilotprojekt, es gibt in Kärnten nichts vergleichbares“, so Mag. Wolfgang Unterlercher vom Katholischen Familienwerk. 

„Es ist uns über Jahre gelungen, ein so breit gefächertes Angebot für Eltern zu erstellen und zu halten. Einige Vortragende der vergangenen Treffpunkt-Themenabenden werden auch in den Schulen referieren“, so Wulz. Durch das Familienservice der Stadt Klagenfurt werden alle Angebote für Familien (vom Säugling bis zum Teenager) vernetzt und gebündelt in der jährlich erscheinenden Elterbildungsbroschüre angeboten.

Detailinformationen zu den sechs Modulen des neuen Treffpunkts Pubertät „goes to school“ finden Sie HIER.

Den normalen Treffpunkt Pubertät für Eltern und Erziehungsberechtigte gibt es nach wie vor, die nächsten Termine:
„Die fünf Sprachen der Liebe für Teenager“ – Vortrag mit Dr. Patricia Winkler-Payer, Ärztin für Allgemeinmedizin und Psychosomatische Medizin. Termin: 12. März, 19 bis 21 Uhr, Diözesanhaus, Tarviser Straße 30.
„Von einem der auszog…“ –Vortrag mit Mag. Renate Auer, Pädagogin, Mediatorin und Psychologin. Termin: 8. Mai, 18 bis 21 Uhr, Diözesanhaus, Tarviser Straße 30.


 

Scrolle nach oben