Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Moderne Indoor-Beachhalle

(01.03.2012)
Im Sportpark Klagenfurt wird Österreichs modernste Indoor-Beachhalle eröffnet: Wetterunabhäniges Beachvolleyball und vieles mehr...
Mit dem Beachvolleyball-Grand Slam-Event war Klagenfurt Trendsetter, Beachvolleyball wurde innerhalb kürzester Zeit zu einer der beliebtesten Sportarten, nicht nur am Wörthersee.
Am kommenden Samstag (3. März) wird im Sportpark Klagenfurt die erste Indoor-Beachhalle eröffnet: für Sportler, die damit wetterunabhängige Trainingsmöglichkeit bekommen, aber auch für Hobbysportler, die aus Freude und Lust am Beachvolleyball die Halle mieten können.
„Ein erfreulicher Tag für die Sportstadt Klagenfurt“ gratuliert Bürgermeister Christian Scheider den Sportpark-Verantwortlichen für die technisch wie optisch optimale Umsetzung der ersten Kärntner Beachhalle. „Damit wird die Trendsportart wetterunabhängig und der Sportpark Klagenfurt um eine tolle Facette reicher“, so Scheider.
Auch Sportstadtrat Pfeiler zeigte sich bei der Präsentation der Indoor-Beachhalle von der neuen Sportstätte begeistert. „Der Sportpark ist ja nicht in erster Linie Zentrum des Fußball, hier entsteht mit dem Ballsportzentrum und jetzt mit Beachvolleyball ein attraktives Angebot für Spitzen- und Hobbysportler“.

Die Beachhalle im Sportpark zählt zu den innovativsten Europas. Der Raum um den Beachcourt mit 150 Kubikmetern Sand wurde u.a. mit Fußbodenheizung, einer Raumhöhe von 7 Metern, Umkleidekabinen, Duschen und einer Hightech-Tonanlage ausgestattet. Für Ambiente sorgt ein erhöhter und verglaster VIP-Zuschauerraum sowie eine an den Beachcourt angrenzende Lounge, in der man nach dem „athletischen Sandspiel“ Snacks und Getränke genießen kann.
Neben Beachvolleyball kann hier auch Beachfußball, Boccia, Beach-Badminton etc. gespielt werden, auch für Yogakurse im Sand und andere Sportarten kann der Court über die Sportpark-Homepage gebucht werden, so Geschäftsführer Mag. Daniel Greiner.

Die Sporthalle wurde übrigens in einer Rekordzeit von 2,5 Monaten und in Topqualität errichtet – und das mit sparsamsten Geldmitteln. Das Konzept stammt von Sportpark-Technikchef Ing. Gert Unterköfler und Architekt Harald Fux. Für die sportliche Beratung hat übrigens Beachvolleyball-Staatsmeister Xandi Huber gesorgt. Gemeinsam mit seinem Bruder Hansi gründet der junge Topsportler jetzt den „Aloah Beach Volleyball Club“ mit dem Namen „ABC Wörthersee“. „Wir haben beobachtet, dass vor allem Kinder und Jugendliche nach dem Grand Slam ihren Idolen nacheifern wollen und wir wollen sie beim Training und ihrer sportlichen Entwicklung unterstützen“, so Huber.

Die Verantwortlichen des Sportpark und Beachvolleyball-Youngstar Xandi Huber dankten ihren „Auftraggebern“ Bürgermeister Scheider und Sportstadtrat Pfeiler herzlich, dass die Umsetzung dieser innovativen Sporteinrichtung von Seiten der Stadt tatkräftig unterstützt wurde.

Eröffnet wird die Halle am kommenden Samstag (3. März) um 11 Uhr mit prominenten Sportlern, die den neuen Beach-Court testen werden.
(Einladung anbei).

Preise und Buchung auf www.sportpark-klagenfurt.at

Infos zum neuen Beachvolleyballverein von Xandi und Hansi Huber auf www.beach.volleyball.at
Scrolle nach oben