Zum Inhaltsbereich springen
Seite teilen

Sicherheit am Arbeitsplatz

(14.03.2012)
Der Bedienstetenschutz im Klagenfurter Magistrat zeigt Wirkung, die Arbeitsunfälle sind gesunken.
Seit dem Jahr 2000 gibt es im Magistrat Klagenfurt mit Günter Töfferl eine eigene Sicherheitsfachkraft. Dass die Installierung einer Sicherheitsfachkraft notwendig war, zeigt sich an den rückläufigen Zahlen bei den Arbeitsunfällen. Laut Personalreferent Stadtrat Wolfgang Germ gab es 2010 noch sieben Arbeitsunfälle in der Abteilung Kommuale Dienste, im vergangenen Jahr waren es nur mehr drei. „Die Sicherheit am Arbeitsplatz steigt, wir sind damit auf dem richtigen Weg“, sagt Stadtrat Germ, der in diesem Zusammenhang auch auf eine eigene Sicherheitsfibel, die an alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung verteilt wurde, verweist.
Parallel zur Installierung eines Sicherheitsexperten wurde auch eine Zertifizierung der Bereiche Entsorgung und Kanalbau in der Abteilung Kommunale Dienste durchgeführt. „Mit dem Ergebnis, dass alles perfekt funktioniert“, so Germ. Derzeit läuft gerade das nächste Zertifizierungsverfahren, unter die Lupe genommen werden die Bereiche Straßenbau und Verkehr.
Einen erfreulichen Nebeneffekt bringt der Anstieg der Sicherheit auch noch: Weniger Arbeitsunfälle verursachen auch weniger Kosten für den Arbeitgeber.
Scrolle nach oben