Zum Inhaltsbereich springen

Berufsfeuerwehr: Sanierung voll Gange

(24.05.2012)
Trotz Riesenbaustelle uneingeschränkter Dienst bei der Berufsfeuerwehr zur Sicherheit der Klagenfurter Bevölkerung.
Von den Klagenfurter Feuerwehrmännern schon länger gefordert, wird derzeit rasch an der Sanierung und Erweiterung des Feuerwehrgebäudes gearbeitet. Donnerstag überzeugten sich Bürgermeister Christian Scheider und Hochbaureferent Stadtrat Ing. Herbert Taschek persönlich vom Fortschritt der Bauarbeiten, die für die Feuerwehrmänner eine große Belastung darstellen. Trotzdem steht man rund um die Uhr für die Sicherheit der Klagenfurter im Dienst.
Die Sanierung und Erweiterung erfolgt etappenweise, insgesamt werden rund 5,1 Millionen Euro investiert. Primäres Ziel der Baumaßnahme ist eine rasche Inbetriebnahme der neuen Leitstelle, da die bestehenden Anlagen zwar alle funktionieren, aber doch nicht mehr dem neuesten Stand der Technik entsprechen. „Die neue Leitzentrale wird dann im aufgestockten Bereich im 2. Stock untergebracht“, so Bürgermeister Christian Scheider. Natürlich wird dabei auch gleich die Technik erneuert. Weitere Sanierungsmaßnahmen betreffen die Erneuerung der Mannschaftsräume und der sanitären Einrichtungen. „Auch die Außenhülle des Hauptgebäudes wird energietechnisch und thermisch saniert“, sagte Stadtrat Ing. Herbert Taschek.
Weitere Vorhaben betreffen noch die Fahrzeughalle, die Werkstätten und die Schlauchwaschanlage. Mit der kompletten Fertigstellung ist Mitte nächsten Jahres zu rechnen. Übrigens erfolgt die Aufstockung in Fertigteil-Holzbauweise.
„Nach der neu eröffneten Leichtathletikanlage, der Stocksportanlage und der im Juli beginnenden Fertigstellung des Stadions ist die Sanierung der Berufsfeuerwehr das nächste große Projekt, das planmäßig finalisiert wird“, sagte Bürgermeister Christian Scheider abschließend.
Scrolle nach oben