Zum Inhaltsbereich springen

Sitzung des Stadtsenates

(09.05.2012)
Junge Gäste konnten Bürgermeister Christian Scheider und die Mitglieder des Stadtsenates bei der letzten Sitzung im Rathaus begrüßen.
Schüler der 4a der HAK 1 International präsentierten dem Senat ein Filmprojekt, das im Zuge eines Wettbewerbes über Nachhaltigkeit erstellt und eingereicht wurde. Am 15. Mai sind die Schüler nach Wien geladen, dann wird sich entscheiden, ob sie einen Preis gewonnen haben. 30 Einreichungen gibt es zu dem Wettbewerb, das vierminütige Video musste in englischer Sprache gedreht werden. Die Jugendlichen befassen sich mit der Nachhaltigkeit in den Bereichen Mobilität und Ernährung. So wurde auch gemeinsam gekocht, was für manche HAK-Schüler schon eine Herausforderung war. Der Klagenfurter Stadtsenat zeigte sich vom Wettbewerbsergebnis begeistert, wünschte den Jugendlichen viel Glück bei der Juryentscheidung und fasste einstimmig den Beschluss, den Wunsch der Schüler zu erfüllen und ihnen einen Kleinbus für die Fahrt nach Wien zu sponsern.
Klagenfurt bekommt einen neuen alten Stadtschreiber. Da wie ursprünglich geplant Bachmann-Publikumspreisträger Thomas Klupp nicht nach Klagenfurt kommen kann, wird in das Schriftstelleratelier im Europahaus nochmals Karsten Krampitz einziehen. Dem stimmte der Senat nach Antrag von Bürgermeister Scheider zu.

 

 

Nutzungsvereinbarung

Dem Stadtsenat legte Sportstadtrat Jürgen Pfeiler die Nutzungsverein¬barung zwischen ASK und Stadt zur Benützung der Sportzentrums Fischl vor. Diese wurde ebenso beschlossen wie die Ablösesumme von 150.000 Euro, die die Stadt dem ASK für die verzeitige Auflösung des Mietverhältnisses am alten Sportplatz gegenüber der Rennerschule bezahlt.

 

 

Landwirtschaftliche Förderungen

Diverse Fördermittel für die Landwirtschaft wie etwa die Anschaffung eines Holzspalters oder der Ankauf eines Zuchtebers wurde nach Antrag von Vizebürgermeister Albert Gunzer genehmigt. Die Stadt wird mit 7000 Euro auch eine geplante Kalk-Aktion der heimischen Landwirte zur Aufbesserung der Erde unterstützen.

 

 

Zusammenlegung

Statt drei wird es an der VS Welzenegg künftig nur mehr zwei Direktionen geben. Wie Vizebürgermeisterin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz berichtete, wurde der Wunsch der Zusammenlegung vom Land an die Stadt herangetragen. Nach Gesprächen mit den betreffenden Direktionen und der Personalvertretung wurde das umgesetzt, der entsprechende Bescheid vom Land ist bereits da.

 

 

Förderungen für Frauenvereine

Rund 37.000 Euro Fördermittel für Klagenfurter Frauenvereine wurden im Senat nach Antrag von Stadträtin Mag. Andrea Wulz beschlossen.  Die Subventionen betreffen die normalen Jahresförderungen einzelner Institutionen und Vereine.

 

 

Neue Tempoanzeiger

In Klagenfurt werden bald sieben neue Geschwindigkeitsanzeigen aufgestellt. Der entsprechende Antrag von Stadtrat Peter Steinkellner zum Ankauf der Geräte wurde bewilligt, die Kosten liegen bei rund 17.000 Euro. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Autofahrer deutlich disziplinierter fahren, wenn sie schon von Weiten angezeigt bekommen, dass sie eigentlich zu schnell unterwegs sind.
Stadtrat Ing. Herbert Taschek bekam einige Sachsubventionen, Stadtrat Gerhard Reinisch zahlreiche Wohnungsvergaben und Stadtrat Ing. Herbert Taschek mehrere Personalmaßnahmen genehmigt.

Scrolle nach oben