Zum Inhaltsbereich springen

Klagenfurt im Blumenschmuck

(08.11.2012)
Zum 56. Mal fand heuer die beliebte Veranstaltung für Klagenfurter Blumenfreunde statt. Über 400 Teilnehmer waren mit dabei.
Mit Liebe und Kreativität hegen und pflegen viele Klagenfurter ihre Gärten. Die Veranstaltung „Klagenfurt im Blumenschmuck“ konnte heuer über 400 Teilnehmer verzeichnen. „Das große Interesse ist ein klares Signal, dass der Wettbewerb auch nach so vielen Jahren nicht an Beliebtheit verloren hat“, sagt Tourismusreferent Stadtrat Herbert Taschek, der gemeinsam mit Stadtgartenreferent Stadtrat Wolfgang Germ die Teilnehmer gestern zur jährlichen Preisverleihung in die Messearena einlud.
Die vielen Klagenfurter, die einen grünen Daumen haben, verschönern mit ihrem Engagement das gesamte Stadtbild, welches bei Gästen aus dem Ausland immer wieder für großes Lob sorgt.
„Klagenfurt im Blumenschmuck zeigt, wie sehr die Stadt auch den Bürgern am Herzen liegt“, sagte Bürgermeister Christian Scheider und bedankte sich herzlich für das rege Interesse.
Stadtgartenreferent Wolfgang Germ dankte ebenfalls den Teilnehmern und der Jury, die viele Kilometer in Klagenfurt zurücklegte, um alle Gärten, Terrassen und Balkone zu bewerten.

Der Hauptreis ging heuer an Anneliese Hobisch, die zuhause über 300 Pflanzen versorgt. Nachfolgend die ersten Plätze in den einzelnen Kategorien:

Maria Wankmüller (Fenster), Gertrude Gradischnig (Balkon), Sieglinde Grubelnig (Balkon-Fenster), Josef Rogaunig (Vorgarten), Beate Liegl (naturnaher Garten-Biotop), Maria Weiss (Vorgarten/Balkon/Fenster), Helga Sucher (Bauernhöfe), Café Korbelius (Schanigarten), Irene Winkler (Innenhof Altstadt) und Otto Schwarzfurtner erhielt den Sonderpreis für außergewöhnliche Gartengestaltung.

Wie jedes Jahr gab es unter den Teilnehmern eine Verlosung, bei der drei tolle Preise, gesponsert von Springer-Reisen, vergeben wurden: Eine mehrtägige Busreise nach Italien, eine Tagesfahrt nach Venedig zu Karneval und eine Busfahrt nach Opatija.

Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Jungen Saitenmusik unter der Leitung von Eveline Schuler.
Scrolle nach oben