Zum Inhaltsbereich springen

50 Jahre Philips in Klagenfurt

(05.10.2012)
Kreativität und Entwicklung zeichnen den Klagenfurter Standort von Philips aus, welcher nun mit dem Stadtwappen geehrt wurde.
Egal ob Ladyshaver, Lockenstab, Küchengeräte, elektrische Herrenrasierer oder Zahnbürsten – die Firma Philips ist seit Jahrzehnten Vorreiter in der Entwicklung von diversen elektronischen Geräten, die unseren Alltag begleiten. Seit 50 Jahren gibt es in Klagenfurt einen Standort des Konzerns, der heute etwa 400 Mitarbeiter beschäftigt. 100 davon widmen sich ausschließlich der Forschung und Entwicklung. Hier entstehen Epiliergeräte, Barttrimmer, Haarschneider, Zahnpflege-Systeme oder das Anti-Cellulitis-Gerät "Cellesse“. Auch der weltbekannte Philips Ladyshave ist hier in den 60er Jahren entstanden. Neuestes Produkt ist ein Küchengerät, welches in Kooperation mit dem englischen Star-Koch Jamie Oliver entwickelt wurde.

Die vielen, erfolgreichen Jahre der Innovation und Entwicklung wurde heute Vormittag bei einem großen Festakt gefeiert. Vertreter von Partnerunternehmen, der Wirtschaft und auch der Stadt waren gekommen, um Direktor Ferdinand Sereinig und seinen Mitarbeitern zu gratulieren. „Wir halten uns an das Motto „immer eine Nasenlänge voraus“ zu sein, ein großes Danke an unsere Mitarbeiter, die mit ihrer Kreativität und ihrem Engagement seit 50 Jahren daran festhalten“, sagte Sereinig in einer Ansprache.

Seitens der Stadt wurde der Philips-Standort mit einer großen Auszeichnung gewürdigt: Bürgermeister Christian Scheider überreichte das Recht zur Führung des Klagenfurter Stadtwappens. „50 Jahre bedeuten Entwicklung, Kontinuität und Stabilität. Ich möchte allen Mitarbeitern herzlich gratulieren, dass sie durch ihre Kreativität und Kompetenz mit vielen Produkten zur Erleichterung unseres Alltags beitragen“, so der Bürgermeister in seiner Festrede.
Mit dem Stadtoberhaupt gratulierten auch die Vizebürgermeister Albert Gunzer und Dr. Maria-Luise Mathiaschitz, die Stadträte Ing. Herbert Taschek, Peter Steinkellner, Jürgen Pfeiler, Wolfgang Germ und Gerhard Reinisch zum Firmenjubiläum.
Scrolle nach oben