Zum Inhaltsbereich springen

Gütesiegel für Familienfreundlichkeit

(19.10.2012)
Bei einem Festakt in Salzburg erhielt Klagenfurt offiziell das Gütesiegel "Familienfreundliche Stadtgemeinde".
Die Stadt Klagenfurt hat bei einem Festakt in Salzburg als erste österreichische Landeshauptstadt vom Bundesministerium für Wirtschaft, Familie und Jugend die hohe Auszeichnung „familienfreundliche Stadtgemeinde“ verliehen bekommen.
In festlichen Rahmen überreichte Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner und Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer in Salzburg das Zertifikat an Familienreferentin Mag. Andrea Wulz und Mag.  Daniela Obiltschnig, Leiterin des Klagenfurter Familienservices. Mit Klagenfurt haben 400 weitere Gemeinden an diesem Abend das Gütezeichen, welches die Stadt nun offiziell tragen darf, erhalten. 

„Diese Auszeichnung ist etwas ganz Besonderes, sie zeigt das Klagenfurt Familien generationenübergreifend ein familienfreundliches Lebensumfeld bietet und sich für den Erhalt dieser Familienfreundlichkeit einsetzt. Gleichzeitig ist das Zertifikat eine Visitenkarte für die Stadt. Unser Ziel ist es, dass sich Familien, die in der Stadt leben, wohlfühlen“, so Stadträtin Mag. Andrea Wulz stolz.

Nach langer gemeinsamer Vorarbeit mit dem Familienservice der Stadt Klagenfurt unter der Leitung von Mag. Daniela Obiltschnig war die Freude groß, das Zertifikat in den Händen zu halten. Die aufwendige Ist-Analyse des Audits „familienfreundlichegemeinde“ hat gezeigt, dass Klagenfurt ein generationenübergreifendes Angebot vom Kleinkind bis zu Senioren hat.

Seit der Zertifizierung im Mai 2012 werden nun innerhalb der nächsten drei Jahre 12 Maßnahmen zur Umsetzung gebracht. „Im Vordergrund steht, dass die Familienfreundlichkeit in Klagenfurt ausgebaut und bereits vorhandenen Angebote und Einrichtungen für Kinder und Familien auf dem jetzigen Niveau gesichert und verbessert werden. Das Ziel ist es, die Familienfreundlichkeit in Klagenfurt nachhaltig zu verbessern und zu optimieren“, so die Familienreferentin.
Scrolle nach oben