Zum Inhaltsbereich springen

Ehrpfennig für Ing. Klaus Pierl

(04.04.2013)
Sein Name Klaus Pierl ist unzertrennlich mit dem Badminton-Sport in der Landeshauptstadt Klagenfurt verbunden.
Seit der Gründung des Badmintonvereines ASKÖ Kelag Kärnten im Jahr 1962 ist Ing. Klaus Pierl in unterschiedlichsten Funktionen dort tätig ist. Für sein Engagement wurde ihm von Bürgermeister Christian Scheider der Ehrpfennig verliehen.

Erst kürzlich wurde der Verein mit dem Stadtwappen ausgezeichnet. Donnerstag gab es im Rathaus nun eine ganz persönliche Ehrung. Bürgermeister Christian Scheider zeichnete Ing. Klaus Pierl, der seit der Vereinsgründung Mitglied des ASKÖ Kelag Kärnten ist, mit dem Ehrpfennig aus.

„Ein Verein braucht einfach Leute und Funktionäre, die sich über das normale Maß hinaus engagieren“, sagte Bürgermeister Scheider, der Ing. Pierl als „Parade-Funktionär“ bezeichnete. Wie Scheider weiter anführte, leiden auch die Sportvereine unter den wirtschaftlich schwierigen Zeiten, daher ist das aktive Engagement einzelner Mitglieder umso wertvoller.

Ing. Klaus Pierl war aktiver Sportler, Trainer, stellvertretender Obmann, Chauffeur für die Kinder und noch vieles mehr. Eine Art „Mädchen für alles“ beim ASKÖ Kelag Kärnten. Außerdem war er auch etliche Jahre Präsident des Kärntner Badmintonverbandes.

Scrolle nach oben