Zum Inhaltsbereich springen

Jubiläumsbesuch in der Kläranlage

(05.04.2013)
Der 40.000ste Besucher in der Klagenfurter Kläranlage war gleich eine ganze Gruppe. Nämlich eine Kindergruppe aus dem Hort Feschnig.
Der ursprüngliche Besuch der Hortgruppe fand schon im Februar statt, wegen der schlechten Witterung damals wurde die Ehrung aber verschoben. Und so konnten Bürgermeister Christian Scheider und Entsorgungsreferent Stadtrat Peter Steinkellner die Kinder diese Woche begrüßen.

Wie Bürgermeister Scheider betonte, ist die Kläranlage immer wieder ein interessantes Besuchsobjekt für die Klagenfurter. Und das nicht nur am „Tag der offenen Tür“, der heuer übrigens am 27. April von 10 bis 15 Uhr mit einem tollen Programm stattfindet. Gruppen wie Schulklassen oder Hortkinder werden auch unter dem Jahr nach Voranmeldung durch die Anlage geführt.

„Die Kläranlage ist einer der wichtigsten städtischen Betriebe, denn sie trägt eine Menge zu einer sauberen Stadt bei“, sagte Bürgermeister Scheider. Und Stadtrat Steinkellner appellierte an die kleinen Klagenfurter, nichts im WC zu entsorgen, was da nicht hineingehört. Rund 14 Milliarden Liter Abwässer werden übrigens pro Jahr in der Kläranlage, die seit 46 Jahren in Betrieb ist, gereinigt.

Von Bürgermeister Scheider und Stadtrat Steinkellner gab es für die „Jubiläumsbesucher“ eine Urkunde und Stofflindwürmer. Außerdem wurden die Kinder von der Stadt zu einer „Sternenshow“ in das Planetarium eingeladen. Und die Kinder überreichten Kläranlagenchef Josef Elbischger ein im Hort gemaltes Bild, das nun im Betriebsgebäude einen Ehrenplatz erhält.

Scrolle nach oben