Zum Inhaltsbereich springen

Straßen werden gereinigt

(17.04.2013)
Die Spuren des Winters gehören auch auf den Straßen beseitigt. Rund 700 Kilometer beträgt das Klagenfurter Straßennetz.
Vor drei Wochen war der letzte Winterdiensteinsatz, jetzt ist man schon in Sachen Frühling unterwegs. Und in fünf Wochen ist dann die Grundreinigung der Klagenfurter Straßen erledigt.

Und diese ist auch dringend notwendig. Denn der lange Winter hat nicht nur viel Arbeitskraft gekostet, sondern sich auch auf den Verbrauch der Streu- und Taumittel ausgewirkt. Rund 1000 Tonnen Splitt und 2400 Tonnen Salz wurden im Winterdienst verbraucht, rund 70 Prozent können nun – analog den Werten aus den Vorjahren – wieder eingesammelt und fachgerecht entsorgt werden.

Wie beim Auftakt der Putzaktion am Kreuzbergl, bei der auch Bürgermeister Christian Scheider und die Stadträte Peter Steinkellner und Wolfgang Germ dabei waren, betont wurde, stehen allein von der Straßenreinigung sieben Kehrmaschinen, drei Wasserwägen und rund 40 Mitarbeiter im Einsatz. Hinzu kommt noch das Team der Feuerwehr, das mit ihrem Tank die Fahrbahn wäscht. Die gesamten Reinigungsarbeiten werden in zwei Schichten durchgeführt und die einzelnen Stadtbereiche nacheinander abgearbeitet. Bis Mitte Mai ist man fertig.

Scrolle nach oben